baer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sich über die Kleinigkeiten des Lebens hinwegzusetzen, ohne sich dadurch verbittern zu lassen, ist die Grundbedingung einer weisen Lebenskunst.
(Wilhelm Vogel)

*************************

Lebenskunst ist: zu leben, ohne sich seine Bedürfnisse von der Reklame oder den Nachbarn vorschreiben zu lassen
( Prof. Querulix, (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker)

Diese beiden Sätze birgen für mich soviel Wahrheit. Nicht oft aber doch immer wieder treffe ich hier (und auch im normalen Alltag) auf Menschen, die mit gar nichts zufrieden sind;  das Essen ist nicht gut, die Therapien zu lasch oder zuviel, zuwenig…..mein Navhbar hat doch was völlig anderes, warum muß ich DAS alles machen?? in der anderen Reha war es viel besser und HIER komme ich nicht mehr her!!!!
Ich bin hierhergekommen mit einer positiven Erwartungshaltung, ich wollte etwas für mich und meinen Körper tun. Ich wollte wieder mehr Kraft bekommen, meinen Körper meiner Situation entsprechend richtig zu steuern und natürlich sollte der Spass auch nicht zu kurz kommen.*g*

Vielleicht liegt es daran, dass ich diese Maßnahme ohne Zwang sehe, im Gegensaz zu anderen sehr gut unterwegs bin und auch „jünger und idealistischer denke“? Diese Verbitterung breitet sich uner diesen wenigen
Menschen wie eine Seuche aus und gemeinsam zu jammern setzt eine ungeheure Energie frei, von der ich mich zum Glück sehr gut abkapseln kann.

Dies hier ist eine Sonderkrankenanstalt mit Krankenhauscharakter und obwohl ich nun keine Vergleiche habe finde ich, nicht umsonst ist dieses Zentrum unter den ersten 10 in der Statistik. Beschwerden werden ernst genommen, und ich kann zb nun gemütlich in meinem Einzelzimmer verweilen und freu micheinfach, über das, wasich diese Woche schon geschafft habe. Breite meine Arme weit aus, um zu empfangen, was mir geschenkt wird an Möglichkeiten. Auch etwas, was nicht so läuft, wie ich es mir vorgestellt habe, nehme ich auf und schaue gespannt, was ich daraus machen kann. Ich warte mit Spannung und lerne mit Freude

14 Kommentare zu „Mach das Beste draus“

  • Huhu liebe Babsi *knuddel*
    Genau – lass dich net in dieses Fahrwasser des jammerns mit reinziehn 🙂
    Diese Leute jammern afoch wegen des jammerns – wenns wo anderscht wären, dann würdens genauso jammern 😉
    Mir gings damals in Kalksburg a so – meine mitbewohnerinnen haben a über alles mögliche gejammert und wie du so schön schreibst viel energie dafür verwendet. Meine Energie hab ich fürs gesund werden *verschwndet* und bin deshalb a die einzige, die immer no trocken is *griiiiins*

    Du hast die richtige einstellung, und i bin überzeugt, dasst von dem Aufenthalt dort viel profitieren wirst.

    Lass dich net entmutigen und hab weiterhin viel viel freud an deiner Reha *knuddel*

    Liebe sonnige Grüsseleins über die Alpen vom Rosal 🙂

  • admin:

    liebes rosal 🙂

    freumich sehr über deine mutmachenden worte.ich denk, das manche einfach auch schon gefrustet sind und es nicht leicht haben bzw hatten.manche grüßen nicht mal geschweige schauen dich an. DU hattest es sehr schwer und trotzdem, du hast dir dein liebes wesen behalten und nun geht es immer weiter und weiter…und schau was du erreichst :)))
    mach weiter so!
    liebste abendgrüße aus dem schönen wienerwald
    babsi

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    ja, mach das Beste draus, und das machst Du ja auch ganz hervorragend. Es ist eine Herausforderung, wenn man im Umfeld nicht die gleiche Schwingung spürt, in der man selbst ist.
    Gerade, wenn man selbst bereit ist, aus allem was Positives zu machen, ist es sehr schwer, wenn die anderen nur das Negative aussortieren.
    Mich stört sowas auch unheimlich in meinem Gleichgewicht, weil es ja auch für mich schwer war, anders zu denken , aber diese Menschen sind nicht auf diesem Weg, sie sind anders und wir wollen doch auch alle so nehmen wie sie sind.

    Wieviel schöner ist es doch , wenn wir alle gleich spüren und fühlen so wie hier einige, das geht dann von selbst.
    Du liebe Babsi weißt ja, was für Dich gut ist und Du bist dankbar was Du alles für Dich mitnehmen kannst. Es gibt immer auch Sachen , die nicht so schön sind, aber das ändert sich mit Meckern erst recht nicht, die Menschen ziehen immer noch mehr Negatives an.
    So was macht mich auch unglücklich obwohl es auch eine Lernaufgabe ist, mit den Menschen auszukommen.
    Du hast ja jetzt ein Einzelzimmer, stell Dir mal vor ich war in der Klinik in einem 4-Bett-Zimmer und Toilette auf dem Flur und damals war Magen-Darm….. ich hätte sterben wollen, aber ich habe das auch überstanden, deswegen will ich niemals mehr dort in diese Klinik, das war ja auch keine Reha , sondern , Du weißt schon…..
    Das alles hat aber auch zu meiner Heilung beigetragen, dass ich für die kleinen Dinge so dankbar geworden bin und glücklich und wenn was positives zurückkommt, ist es umso schöner, gerade hat mein Mann aus Köln angerufen, er sagt jetzt ab und an auch so Nettes zu mir, das tut mir soooo gut, liebe Babsi, Du wirst wieder einen Schritt weiter sein, wenn Du wieder nach Hause kommst und Dein Leben selbst in die Hand nimmst.
    Du bist eine starke Babsi mit einem soooo grossen Herzen, ich umarm und drück Dich ganz feste,
    denke so oft an Dich am Tag und nachts träume ich von lieben Engeln, Du bist auch einer
    alles alles Gute weiterhin,
    Erika ♥

  • admin:

    du herzensgute erika
    soviel gedanken hab ich nun zu deinen zeilen dass ich es hier nicht alles so schreiben kann,das wäre ein roman 🙂

    ich hab mich früher immer daran gehalten was andere gedacht haben und mich angepasst, mich mitziehen lassen in diese scheindazugehörigkeit bis ich dann rausgefunden habe, dass ich deswegen trotzdem nie datzgehörte.sie konnten mich fallen lassen und ich habe gelitten. heut weiß ich, ich konnte nie dazugehören, denn DAS war nicht ich!wenn ich nun zb mit euch schreibe oder einfach so nette und liebe gespräche hab, dann fühlt es sich richtig an denn das bin ICH :)jetzt wo ich das so spüre können mir auch diese jammerer nicht mehr soviel anhaben. und aus deinen starken zeilen merk ich, DU bleibst auch in deinem gleihgewicht.
    seit ich hier zimmer gewechselt hab sitzich nun am tisch mit so lustigen leuten, wi lachen so viel.heut abend gab es salat bei dem dem koch wohl ein eimer zucker reingerutscht ist.nicht zum essen. wir hatten unsere späße und haben un´s einfach brote geschmiertund weil ich „gejamert“ hab dass um halb 6 essen für mich zu früh ist und ich um 22 uhr wieder hunger bekomme bekam ich sogar deren äpfel gespendet gggggg. man kann einfach soviel lösen nur mit humor.
    deine geschichte und auch mein loch von früher haben uns so wachsen lassen und ich spür auch deine dankbarkeit mit jeder zeile.
    danke für deine lieben gedanken die für mich bereichernd sind. ich denke gern an dich und oft :))) und nun weiß ich, wem ich meinen schluckauf immer verdanke ggg

    eine ganz liebe umarmung für dich und eine traumhafte schöne nacht
    sendet dir von herzen
    babsi♥

  • Erika:

    Danke liebste Babsi für Deine wunderschönen Worte,
    die mir auch sehr gut tun.
    HAb einen schönen ‚Tag
    ♥-lichst Erika

  • Dori:

    Liebste Babsi,
    das hatte ich in meiner Reha auch im verstärkten Masse.
    Das hat mich wirklich aufgeregt. An allem hatten „sie“ etwas auszusetzen. Nichts fand ihre Zustimmung.
    Und was ich noch festgestellt habe:
    es gibt sehr wenige zufriedene alte Menschen, das hat mich richtig betroffen gemacht.
    Wenn ich mir vorstelle, ich bin 70 oder 80 und nur nörgelig und verbittert und unzufrieden! Was für eine schreckliche Vorstellung.
    Mach das Beste aus Deiner Kur, lass all das Negative weg, so weit es geht, und geh so oft wie möglich auf die Alpha-Ebene. Das kann ich Dir nur empfehlen.
    Allerliebste Sonnengrüße
    Dori 🙂

  • admin:

    liebste erika sehr sehr gern.die hälfte des tages und meines pensums sind schon wieder erledigt und nächsten dienstag ist schon halbzeit :-0
    so schnell geht die zeit

    ich wünsch dir noch einen schönen nachmittag 🙂
    liebste grüße von babsi

  • admin:

    liebste dori!:)
    weißtdu anfangs reagierte ich da auch sehr verständnisvoll zb bei „meiner“dame und dachte mir:“wer weiß wie schwer es diese frau in dem alter hat“
    dann fragte ich mich: ist denn das alter ein guter grund bzw entschuldigung sich so gehn zu lassen?die frau ist körperlich zwar schon gezeichnet, dafür geistig topfit während in nebenzimmer die frau schon schwere demenz hat.
    für mich ist dieses alter 60,70 noch etwas weit weg und doch mach ich mir gedanken …

    aber jetzt zb hatte ich grad wieder mit meiner tischnachbarin ein nettes gespräch die mir wiederrum sagte, dass es ihr hier schon viel bringt :)) das sind dann die lichtblicke
    ich hab hier immer wieder nette gespräche, dennoch viele sind total „zugeknöpft“…
    ich bleibe weiterhin in mir und bei mir :)))

    allerliebste grüße aus dem wienerwald von babsi

  • Liebe Babsi,

    lass dir nicht die Laune und die Freude an der Reha durch die Nörgler verderben.
    Manche haben eben immer etwas zu meckern, vielleicht sind sie auch daheim so, dass sie immer etwas finden, worüber sich ihrer Meinung nach lohnt, zu schimpfen.

    Oder aber, sie sind nicht gerne in der Reha, soll es ja auch geben.

    Nur du zählst, was du willst, für dich tun magst und dich vor allem erholst!

    Ich denk an dich und wünsche dir, dass du deinen Weg so weiter gehst, ganz viele schöne Momente dort hast und neue Kraft schöpfst.

    Liebe Grüße,
    die Wanderin

  • Huhu liebe Babsi 🙂
    Manche Menschenkönnen gar net leben ohne jammern. oder über andere herziehen. Meine Therapeutin macht mir immer wieder Mut, indem sie mir dann versichert, dass es an den Menschen liegt, net an mir 😀
    Du machst des sooo doll da in deiner Reha *knuddel* Umgibst dich mit Menschen, die dir gut tun 🙂
    So wie du wollt i ja a immer *dazu gehören* Und dann vergisst man sich selbst.
    Meine Maltherapeutin hat mir mal gesagt, dass sie gar net will, dass jeder sie gern hat. Und da hats bei mir ins schwarze getroffen. Aus lauter Defizit an Liebe, will ich, dass mi jeder gern hat. Und seit sie des zu mir gesagt hat, denk ich öfter drüber nach. Ich achte darauf, dass i net *von mir weggeh* nur um von jemanden gern gehabt zu werden 🙂
    Du hast des auch ganz richtig erkannt.
    I wünsch dir noch einen schönen, gemütlichen abend und schick gaaaaaaaaaanz liebe Knuddelgrüsseleins zu dir 🙂
    Bussal von Seerosal 🙂

  • Else:

    Hi Babsi,
    schön das Du die Kur für Dich nutzt und genießt.
    Ich wünsche Dir noch viel Erfolg bei allem was Du dort angehst.
    lg
    Elke

  • admin:

    liebe wandlerin :)))
    da hast du recht!
    wenn gemeckert wird dann wohlüberall,auch daheim. inzwischen bin i ch davon überzeugt, dass diese menschen gewichte auf ihre mundwinkel bekommen haben :))

    ich lass mich nicht abbringen 🙂
    heut ist halbzeit

    ggglg von babsi

  • admin:

    liebes rosal
    danke für deine wertvollen zeilenzum thema dazugehören zu wollen.genau das ist es ja.man will dazugehörenund vergißt dabei schon mal die eigene überzeugung.kompromiße werden dann zu einseitigen handlungen und das ist auf dauer nicht gut

    ich möcht einerseits auch nicht everybody s darling sein, andererseits hab ich das gefühl, ich muß jedem gefallen ggg

    ich lern noch

    ganz liebe umarmgrüße von babsi

  • admin:

    liebe elke ich danke dir :))))
    und wie ich grade lese, bist du ja auch schon fast ein fertiges bloggenie??;)schade dass ich dich nimmer zum abschluß begleiten kann aber ich werde deinen blog weiterverfolgen :)))
    alles liebe von babsi

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 660 mal aufgerufen
Heute: 53 Besucher
Besucher insgesamt: 150091
online: 0 Besucher
Webhost