lektion14

 

 

 

 

 

 

Was die Sonne nie sagt

Selbst nach all dieser Ueit sagt die onne nie zur Erde:
„Du stehst in meiner culd“

Schau, was eine solche Liebe bewirkt –
sie erleuchtet den ganzen Himmel!
(Hafis) 

Schuldzuweisungen oder Schuld auf sich zu laden, wird dich nicht lehren,
besser mit dir umzugehen, noch wird es die Welt verbessern!
(Petra Speth, Sozialpädagogin)

 

Im Fernsehen werden immer wieder über ganz schlimme Unfälle oder andere grausame Schicksale berichtet; Flugzeugunglücke, Vergewaltigung usw usf….und dann kommt immer die frage nach der Schuld auf. Der Pilot ist Schuld weil er einen Fehler gemacht hat, Die Polizeit ist Schuld, weil sie den Mörder nicht weggeschlossen haben, das Jugendamt ist schuld…….

Ja, vieles könnte verhindert werden wenn wir anders gehandelt hätten aber ist die Frage nach dem Schuldigen denn überhaupt sinnvoll anstatt über LÖsungen nachzudenken oder erhöhte sicherheitsmaßnamen. Dabei geht sehr viel Zeit und Energie drauf. Vielmehr sinnvoll wäre es, sich seiner Verantwortung, die JEDER hat..für sich und andere.

Genauso im zwischenmenschlichen Bereich. Wer hat den Schuld dass zb eine Beziehung oder Freundschaft in die Brüche geht. nur einer? Beide? Keiner?

Auch wenn ich heute noch oft denke, hätte der und der das nicht gemacht, wäre mir das und das nicht passiert, im Grunde weiß ich, dass diese Gedanken mich nicht weiter bringen, sie halten nur fest, verbittern und machen auch angst.

Ich versuche heute so gut es geht die Situationen aus anderen  Blickwinkeln zu betrachten und auch mal darüber nachzudenken was ICH daraus für mich mitnehmen kann…

Einen lieben Gruss an alle lieben Leser!!!!

12 Kommentare zu „Die Schuld“

  • Liebe Babsi,
    das sind sehr weise Zeilen…
    und ich danke dir dafür.

    Denn sie erinnern mich an wichtige Dinge, die ich ab und an aus den Augen verliere. Mir passiert es so oft, dass ich unbemerkt mit Schuldzuweisungen reagiere, gegen mich und gegen Andere.

    Aber eigentlich weiß ich schon, dass das nicht konstruktiv ist. Das weiß ich schon länger, angefangen hat es damit, dass ich mir das Wort „Verantwortung“ näher angesehen habe, ich hab es zerlegt auf „Ver-ANTWORT-ung“, es geht also um die Reaktion, wie man mit einer bestimmten Situation umgeht. Und wenn da Probleme sind, dann sollte man nach Lösungen suchen, anstatt nach dem Schuldigen, da geb ich dir vollkommen recht. Denn wenn es bei Ver-ANTWORT-ung um Schuld ginge, dann hieße es wohl Verschuldigung oder so.

    Aber das tut es nicht, es heißt Ver-ANTWORT-ung, weil es um die Antwort geht, oder besser ausgedrückt um die Reaktion. Und das Beste ist wohl immer noch eine konstruktive Reaktion. Und was könnte konstruktiver sein, als die Suche nach Lösungen?

    Großes Lob für diesen Eintrag =)
    und nochmals Danke!

    Herzensgrüße mit Sonnenstrahlen für dich!
    Sunny

  • Liebe Babsi,
    Schuld ist so was, was dich wirklich einzementiert, dir eine Kugel ans Bein schweißt und deine gesamte Entwicklung e x t r e m verlangsamt. Das kann über Jahre gehen hab ich schmerzlich erfahren.
    Wie kommt man da raus?
    Wie kommt man da erst gar nicht rein?
    Mir fällt da nur so ein Satz ein von der Mentalfeldtherapie: obwohl ich mich schuldig fühle, liebe und akzeptiere ich mich wie ich bin.
    Das wär zumindest der Anfang…

    Liebe Grüße
    elisabeth

  • admin:

    LIebe Sunny

    das ist eine gute und interessante Ableitung das Wort Ver Antwort Ung. ich denke es liegt aucvh in unserer natur dass wir für alles gründe suchen und wenn uns was ärgert wollen wir uns nicht damit belasten dass wir selber irgendwas damit zu tun haben??*grübel*
    danke liebe sunny für deine sonne!!!!!:))

    alles liebe von babsi

  • admin:

    Hallo liebe Elisabeth
    lach kaum hab ich was geschrieben, schon hab ich hier lieben besuch im blog freu
    ich habe immer dazu geneigt die schuld bei mir zu suchen weil ich dachte, so entlaste ich andere,dass ich mich selber damit trete das merkte ich erst als dann mein körper rebellierte.

    soso dieser satz kommt aus der mentalfeldtherapie???meine tante hat mit mir viel gearbeitet als es mir so schlecht ging. da bearbeiteten wir die chakren so mit einem blauen stein und formulierten genau solche sätze immer wieder.ich denke das und noch alles andere was danach kam, hat doch so einiges bewirkt in mir

    etwas überrascht bin ich, dass du auch in so einer situation warst denn nun wirkst du so stark und kraftvoll.klar jeder hat seinen lernweg gehabt…..

    nachdenkliche grüße von Babsi

  • Weise Zeilen liebe Babsi!

    Einen Schuldigen zu finden ist halt leichter, wie nach Lösungen zu suchen, so ist es. Machen wirs besser 😉

    Ganz liebe Frühlingsgrüsse zu Dir!
    Jrene

  • admin:

    huhuu liebe jrene 🙂
    ja da hast du recht.es ist leichter nach schuldigen zu suchen und bequemer.:) und außerdem ist das hineinsteigern für manche anscheinend auch wie ne droge..:)
    liebste sonnenstrahlen zu dir liebe jrene :))
    glg babsi

  • Liebe Babsi,
    siehst Du, deshalb kenn ich Dich,
    weil ich Dir ähnlich bin.
    Gute Nacht
    elisabeth

  • admin:

    ich mag menschen die mir ähnlich sind :-))))
    herzliche sonnengrüße von babsi

  • Du liebe Babsi,
    da hast du etwas ganz Wesentliches zur Sprache gebracht… Es geht darum, Lösungen zu finden und es besser zu machen, nach vorne zu schauen – wem nutzt es etwas über Schuld nachzudenken, welche Menschen bringt das zurück, was macht es ungeschehen…!?
    Den Satz von Elisabeth habe ich auch im Herzen… Obwohl ich mich schuldig fühle, achte ehre und liebe ich mich, so wie ich bin, mit allem drum und dran…
    Herz-lichste Sonnengrüße von Elisabeth

  • admin:

    huhu du liebe elisabeth better and better 🙂
    dieser satz der wirkt wirklich sehr sehr gut.am besten wenn du dabei noch an bestimmte stellen „anklopfst“ im gesicht, es tut wirklich so gut.
    schuld, ja die trage ich auch noch immer in mir aber ich kann sie nicht mehr wirklich benennen :))früher fühlte i´ch an allem negativen was mir passierte das ICH schuld bin

    heut klopf ich mir auch mal auf die schulter wenn ich etwas für mich schönes erreicht habe und sage:hey, das hast du aber gut gemacht!!!!

    liebste sonnengrüße an dich und ein liebevoller schulterklopfer für dich 🙂
    babsi

  • seerosal:

    Hm…. ihr habt mch sehr nachdenklich gemacht.
    Auf der einen Seite geb ich euch recht – was bedeutet *schuld*
    auf er anderen seite hab ich nu etliche jahre damit verbracht, den *täter* abzulegen und mich endlich als opfer zu fühlen.
    Wie sieht das nu mit der schuld aus? Wenn ich an den geschehnissen schuld bin, wer dann? oder gibt es nu keinen schuldigen?
    habt mich ganz schön ins grübeln gebracht.
    Liebe grüsselein von Rosal

  • admin:

    liebes rosal
    das ist immer so ne frage des blickwinkels und ich versteh was du meinst.es gibt kein richtig oder falsch 🙂
    dir wurde glauben gemacht, dass du mitschuld bist, dass du es mit zu verantworten hast aber du darfst ned vergessen
    DU WARST EIN KIND aber durftest es nicht sein.ein kind hat nie schuld..
    ích hoffe du verstehst meine worte *lächel*
    ein kind kind ist vollkommen rein von schuld

    liebe herzensgrüße von babsi

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 622 mal aufgerufen
Heute: 125 Besucher
Besucher insgesamt: 150842
online: 1 Besucher
Webhost