trinergy1 

 

 

 

 

 

Diesen Tag habe ich nun mit Spannung erwartet. Schon um halb 5 war ich wach, obwohl ich noch bis 7 hätte schlafen können (für mich sehr früh *g*)

Da das Seminar genau am anderen Ende Wiens ist, wollte ich natürlich nichts riskieren und bin auch früh genug weg. Ich rechnete mir ca 1 Stunde Fahrzeit aus. Doch letztendlich wurden es 1 ½ Stunden. Ich wusste ja gar nicht, wie groß Wien sein kann.:-o

In der Straßenbahn stieß ich auf noch jemanden, die dasselbe Ziel ansteuerte. Prima, zu zweit sucht es sich doch leichter und das Mädchen schien das Hotel schon zu kennen.


Sehr freundlich wurden wir alle vom Team empfangen und „eingeführt“ in das, was uns erwarten würde. Ich fühlte mich gleich sehr wohl, da alles sehr natürlich und echt rüberkam.


Um 10 ging es in den Saal. Da saß ich nun, inmitten von ungefähr 40 unbekannten Gesichtern und wartete gespannt auf  die ersten Worte von Roman Braun. Dann folgte etwa 2 Stunden charismatischer, enthusiastischer mit viel Lachen begleiteter Vortrag bevor es endlich zur ersten Pause ging. Manche mussten schon vorher kurz raus aber ich wollte nichts verpassen einfach. Ich war sehr neugierig und wir wurden durch die Themen gejagt, sodass ich dann schon ab und zu mit den Gedanken hängen blieb. Nach der kurzen Pause ging es gleich weiter, dazwischen kleine Auflockerungen, wie sich gegenseitig abklopfen oder auch singen (ich hatte schon vergessen, wie es ist, in einer Gruppe zu singen) oder im Raum die Begegnung mit anderen üben.

Die 1 ½ Stunden Mittagspause wurden dann kurzerhand zur Nachmittagspause, die schon sehr gut war, denn nach dieser Fülle an Infos und Eindrücken war ich bei der abschließenden Tranceübung schon am einschlafen. Es war inzwischen halb 4 schon. In der Mittagspause wurde uns geraten uns etwas zu bewegen und grade kam auch noch die heiße Sonne zum Vorschein. Ich bin ja eher von der „faulen“ Truppe und suchte mir ein schönes Plätzchen auf einer Parkbank. Dann gesellte sich eine sehr liebe Frau vom Team dazu. Ein angeregtes vertrautes Gespräch vertrieb schließlich sogar meine Kopfschmerzen und Müdigkeit, ja ich fühlte mich fast schon wie neu geboren!!


Im letzten Teil da gabs dann nun noch eine 3er Gruppenübung. Ich muss dazu erwähnen, ich hatte immer so meine Schwierigkeiten mit Gruppen. Wenn in der Schule gemacht und getan werden musste, konnte ich da weniger beisteuern. Seit meiner LSB Ausbildung erleb ich mich immer öfters als ein gleichstarkes Gruppenmitglied. So konnte ich mich auch gestern sehr gut darauf einlassen und war am Schluß auch etwas stolz darauf……Die Teilnehmer sind verschiedenen Alters und aus verschiedenen Berufen. Jeder war offen für alle Übungen und wie selbstverständlich wendet man sich Fremden zu, um mit ihnen die Aufgaben, dieses Experimentieren zu wagen. An diese Selbstverständlichkeit hab ich lang nicht geglaubt. Bei Fragen war immer irgendwer zur Stelle.
Was MIR persönlich sehr gut tat, war, dass ich mich zu keiner Zeit in einer Rechtfertigungsposition befand. War etwas so, dann war es so.
Obwohl ich im Laufe des Tages immer müder wurde, im innersten entspannte ich mich total….bis zum Ende, da wurde es dann doch wieder ganz ganz kurz hektisch in mir.


Das vorgesehene Ende von 19.30 war hinfällig….es ging noch weiter, immer weiter und auch wenn mein Kopf übervoll war und ich schon ziemlich ko war, so richtig wollte ich es nicht wahr haben. Die Schlusstranceübung und die Bilder die der Fotograf so im Laufe des Tages von uns schoss bildeten dann das Ende. Während alle eilig den Saal verließen hatte ich noch etwas Mühe ins JETZT zurückzukehren. Ich war so damit beschäftigt, dass ich nur ganz entfernt wahrgenommen habe, dass sich jemand mir näherte 🙂
  Ich war in dem Moment noch ziemlich….wie soll ich sagen…..aufgeregt…ich glaube, selbst wenn ich in diesem Moment den größten Mist von mir gegeben hätte, ich hätte es nicht wirklich begriffen. Bin ich froh, dass keine Spiegel anwesend waren. Dann wurde ich langsam wieder entspannter. Es war eine wunderbare vertraute Begegnung für mich gleich von Beginn an 🙂 alles so selbstverständlich und offenherzig.
Den Vortrag über Barack Obama bekam ich nur noch halb mit.

Der Tag dauerte  ungefähr 13 Stunden und wenn ich daran denke, dass die Co Trainer von Trinergy das mehrere Tage hintereinander haben…!!

Besonders aufgefallen ist mir die Begeisterung und das Charisma mit der Roman Braun vorgetragen hat, so ganz in seinem Element. Er brachte immer sehr viele Gschichterln zum auflockern. Auch die Gruppe war sehr sehr offen und man merkte unterm Team das echt herzliche MITeinander. Das wirkt sich dann auch auf die Gruppe aus. Im März 2010 werde ich meinen Practitioner machen.

Beim Weg zurück zur Bahn war ich froh und dankbar dass ich nicht alleine war *Lächel* obwohl ich (wenn ich den Weg kenne, was hier nicht der Fall war, ich ließ mich „blind“ vertrauensvoll führen) Ich glaub trotz Sehnsucht nach Dusche und Bett ich hätte noch lange weitergehn können durch den Wolken-Sternenmix…


Es war wirklich ein Tag der Begegnungen, des Lachens und der Freude.

Heute, einen Tag danach setzt sich das Ganze langsam. Jetzt wo ich ausgeschlafen bin und das Ganze noch mal Betrachte kann ich erst wirklich den Einfluß des Tages auf mich ausmachen. Es war zuviel, dass ich nun sagen kann, dass ich etwas gelernt habe. ICH sage lieber: Ich habe viel erlebt und kommuniziert und wunderbare Gespräche gehabt. An dieser Stelle noch mal ein ganz liebes Danke an dich, du Strahlefrau Elisabeth!!!! Ich hoffe, dein Arm wurde nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen *drück*

 

14 Kommentare zu „Der NLP Impulstag“

  • Erika:

    Vielen Dank, liebste Babsi, das muss ich mir nochmal mit Genuss durchlesen, jetzt erst mal nur drübergeflogen, weil ich doch so gespannt war, alles Liebe und Gute Dir Du Liebe
    herzlichst Erika

  • admin:

    morgen du liebe 🙂
    tu das.ich füge im mom hi und da noch immer ein paar sätze hinzu weil mir dauernd noch etwas einfällt…aber ich denk es ist nun genug :)) hoffe, ich werde deinen erwartungen damit gerecht?*Neugierigbin*
    liebste morgengrüße von babsi

  • Liebe Babsi,

    hört sich wirklich sehr vollgestopft an dieser NLP-Tag… nach 13 Stunden ist wirklich KEINER mehr aufnahmefähig. Schön finde ich die vielen interessanten Begegnungen und vor allem, daß du und ihr alle neue Impulse bekommen habt! Das ist soooo wichtig im Leben… immer wieder neu inspiriert zu sein um die eigene Kreativität zu entfalten.

    Wünsche dir für deinen „Practitioner“ gutes Gelingen und viele Gelegenheiten, dein Wissen umzusetzen und mit anderen zu teilen… ein GLÜCKSGEFÜHL.

    Liebe Herzensgrüße und hab einen Zaubertag

    Gabriele

  • admin:

    huhu liebe seelenfrau :-)))

    ja er WAR wirklich sehr vollgestopft und ich war erleichtert, als man mir sagte, dass es nicht nur mir so geht und dass schon eine versteckte absicht dahintersteht; die lust auf mehr. auch wenn ich „froh“ war dass es vorbei ist, diese lust hatte ich nun. und ich habe eine vorfreude schon auf nächstes jahr. dieses jahr erwarten mich noch so viele wunderschöne inspirierende tage und ereignisse. ich merke erst jetzt, wieviel impulse es im leben gibt.
    so lebendig mit der vollen bandbreite an gefühlen

    liebe herzensgrüße auch an dich ;:)))
    babsi*smile*

  • Liebste Babsi, das klingt wirklich nach einem spannenden und ausgefüllten Tag. Trotz der Müdigkeit und der Fülle an Erlebnissen nimmt man doch sehr viel mit, vieles eben auch unbewusst. Und dass Du am Ende Lust auf mehr hattest und vor allem, Deinen Practicioner fest für März 2010 einplanst, zeigt den Erfolg des Tages. Waoh. Ich wünsche Dir ganz viel Spass und Freude und wunderbare Erlebnisse dabei. Und dass Du Elisabeth nun live kennst, darauf bin ich noch immer ganz doll neidisch;-)

    Lass es ruhig noch ein wenig sacken, da kommt Dir dann bestimmt noch ganz viel in die Erinnerung zurück. Alles Liebe für Dich, herzliche Grüsse Andrea

  • admin:

    liebste andrea
    ja du hast recht, es arbeitet immer noch und entfacht heute noch seine nachwirkungen. allerdings, ich könnte zwar die themen benennen, die zur sprache kamen, aber erklären könnte ich nichts so richtig 🙂 aber das wird noch kommen.
    etwas beneide ICH dich und elisabeth weil ihr da schon so weit und erfahren seit. andererseits ist es für mich auch schön, dieses zugehen auf etwas unbekanntes neues.
    wir haben euch alle, auch dich, bei uns getragen liebe andrea :-)) und wer weiß, was sich noch ergibt?!smile*
    liebste abendgrüße von babsi

  • Liebste Babsi, alles zu erklären ist doch auch gar nicht nötig, wichtig ist die positive Wirkung bei dir. Es ist schön, bereits viel Wissen zu haben und anzuwenden, aber ich beneide Dich gleichzeitig dafür, dass Du das alles erleben darfst. Ich hatte soviel Freude und tolle Erkenntnisse in meinen Kursen, ich würde sie sofort wieder machen…

    Also freu Dich von Herzen, und danke, dass Ihr auch an mich gedacht habt. Liebste Abendgrüsse Andrea

  • admin:

    liebste andrea
    ich hätte ja schon am liebsten im juli angefangen aber dieses jahr kommen noch so einige aufregende schöne dinge auf mich zu, dass ichs dann doch bewußt nach „hinten“ verschob :-). es sind wirklich alles themen, die mich schon lange begleiten und begeistern und von denen ich nie wußte, dass es solche möglichkeiten gibt.

    sehr sehr gern liebe andrea :-))) und nun kommt dann schon sehr bald meine reise nach deutschland und das seminar bei gaba *hüpf*:-)

    ganz ganz liebe grüße von babsi

  • Erika:

    Liebe Babsi,
    jetzt habe ich es noch einmal gelesen, wow, was Du da erleben durftest und das mit einem schönen Gefühl,
    ja das sind Erfahrungen, auch wenn es ziemlich vollgepackt war das ‚Programm, hast Du Dich doch rundherum wohlgefühlt, weil das Menschen waren, die das gleiche Interesse zeigten.
    So erging es mir auch schon, dass ich erstaunt war, dass ich in einer Gruppe sprechen konnte, das hätte ich mich früher auch nie getraut, aber ich habe auch positive Erfahrungen gemacht auf Wochenenden, mit verschiedenen Themen, die Rolle als Frau, oder meditatives Tanzen oder bei meinem Qi-Gong in Griechenland, wenn da der jorgos erzählt, werde ich gar nicht müde und kann mich voll konzentrieren, was sonst nicht der Fall ist. Man behält sich doch das, was für einen wichtig ist, auch wenn an so einem Tag der Kopf voll ist, das kommt später noch mal durch,
    Liebe Babsi, ich finde es toll, was Du alles machst,
    und dass Ihr an mich gedacht habt, freut mich, ja, ich war ja auch bissl. neidisch, wenn ich mir vorstelle, dass Du die Elisabeth getroffen hast.
    Alles Liebe weiterhin und danke für den ausfühlrlichen Bericht, ich war richtig dabei als ich es las, vielleicht lese ich es noch paar mal.
    Alles Gute und Liebe Du liebe Babsi
    viel Spaß beim „Nachspüren“….. das immer sehr wichtig ist
    Erika 😛

  • admin:

    du liebe erika.
    ich freu mich sehr, wenn dir der bericht gefallen hat!!!!wirklich :-)))) ich wei´ß, dass ich viel geschrieben habe und euch da etwas zugemutet habe aber dem tag wollte ich einfach mehr schenken. ich hätte noch mehr schreiben können 🙂
    lach beim schreiben vom treffen dachte ich mir auch etwas ganz gemein „mach ich die anderen halt etwas neidisch“
    aber du mußt nicht neidisch sein denn auch wenn ihr soweit weg voneinander seit, es ist so ein schöner verbundener austausch da, nicht wahr?
    ich habe eine sehr liebe freundin in de und da ist es genauso. wir können uns nicht sehen, nur hören und lesen und diese vertrautheit läßt diesen menschen ganz nah bei dir sein.
    ja ich merke jetzt die nachwirkungen und es fühlt sich wirklich schön an
    du liebe ich schick dir einen sonnenstrahl von herzen
    alles liebe von babsi

  • Liebste Babsi,
    ich kam eben erst dazu, deinen Bericht zu lesen – ja, ein voller Tag, voller Lachen, Lernen und Lieben, ein guter Start! Ich bewundere dich, wie toll du diesen Tag gemeistert und abends immer noch fit und fröhlich gewirkt hast!!! Der Himmel auf dem Weg zur U-Bahn war eindrucksvoll, sternenübersät und von leichten Wolken durchzogen – ich liebe diesen Himmel sehr! Mein Arm ist ok 😉 ich halt ein bisserl was aus! Und: Genau, in Gedanken waren wir bei Andrea und Andrea bei uns 🙂 Alles zu seiner Zeit – dass wir unsere Andrea live kennenlernen kommt bestimmt noch!
    Du gehst deinen Weg gut, du Liebe – pass auf dich auf!
    Allerliebste Grüße zu dir, Elisabeth

  • admin:

    Hallo du Liebe:-)
    ich weiß, war etwas lang, ich hätt noch weiter schreiben können *g*
    da bin ich ja beruhigt, dass dir der muskelkaterchen erspart blieb 😉 und beruhigt bin ich nun, dass ich nicht so müde rüberkam.
    das war ein schöner himmel, nicht wahrßßmit den wolkerln hatte das schon richtig ne mystische stimmung…da draußen hatte man auch nen guten blick weil wenig licht in das bild kam..
    im urlaub hab ich mit meiner freundin oft dier letzte nacht am strand verbracht.während sie schlief war ich nur am himmelschauen 😀

    es war schön so wie es war, auch wenn meine sinne schon etwas auf sparbetrieb liefen 🙂
    und am nächsten tag fühlte ich mich richtig voll kraft, so wie nach einem urlaub…..
    danke für deine lieben zeilen!!!!
    liebste abendgrüße von babsi

  • Ihr Lieben, ich bin ganz SICHER, dass wir uns alle noch persönlich kennenlernen und ich freu mich schon jetzt drauf! Alles Liebe und bis dann:-) Andrea

  • admin:

    und ob wir das werden :-)))))
    liebe grüße zu dir!!!
    babsi

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 683 mal aufgerufen
Heute: 28 Besucher
Besucher insgesamt: 150458
online: 2 Besucher
Webhost