121110JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vorne  tiefer Abgrund
der schmaler Weg zur anderen Seite
scheinbar unüberwindbare Hindernisse?
Den Blick  nach oben gerichtet
mit einer Mischung aus Unsicherheit und Mut
immer weiter
den Abgrund
hinauf
gesäumt von Blumen
lohnt es sich
bis zum Schluss

**************

Dieses kleine Abenteuer
ein symbolisches Schlüsselerlebnis für mich.
 Noch ganz am Anfang stehend vernahm ich die Worte
„Geh zurück, das schaffst du nicht“, „Es ist zu schwer für dich“
dazwischen
„Willst du weitergehen? Dann tu es!“
Über eine schmale Brücke unter der wunderschön,
 fast bedrohlich die Felsen
tapfer dern Meeresgewalten standhalten.
Etwas wackelig,  mit dem kitzelnden Verlangen zum weitergehn.
Weiter zur nächsten Herausforderung aus hohen Stufen,
die kleine große bestimmte und starke Schritte forderten.
Triumphierend,
gehalten durch ein kleines Netz aus Sicherheit, Stufe um Stuf
gesäumt von kleinen Stolpersteinchen,
mal kriechend, mal auf den Allerwertesten passierend, mal kletternd
so wie im Leben jede neue Herausforderung neu zu besteigen ist
Am Ziel von Stolz und Zufriedenheit empfangen

16 Kommentare zu „Bis zum Schluss“

  • Liebe Babsi,
    das stell ich mir aber auch nicht ganz leicht vor. Weil wir schon beim Wanken waren vorhin, Du lehnst Dich ganz schön weit hinaus. Bist ziemlich mutig. Oder reichts Dir schon mit Deiner Vorsicht?In jedem Fall gratuliere ich Dir, daß Du`s so gut geschafft hast über die vielen kleinen Stolpersteine. Hut ab vor soviel Mut und Durchhaltevermögen.
    Liebe Grüße
    elisabeth

  • admin:

    du liebe nachteule elisabeth,
    ich weiß nicht ob es mut ist oder auch trotz mir und anderen zu zeigen äätsch ich kann das.
    gerade solche kleinen erlebnisse begleitet von ein paar kleineren hürden geben dann auch etwas selbstwert und zeigen dass die grenze noch nicht erreicht sind.

    da lockt auch noch das abenteuer dem spielerischen kind das gerne alles erklimmen möchte
    ich denk du weißt, was ich meine 🙂

    alles liebe von babsi

  • Liebe Babsi,
    herzlichen Glückwunsch! Ich wage mich auch ganz gern auf unsicheres Terrain, denn die Aussicht, mit der man dann belohnt wird, ist meist einfach gigantisch!
    Alles Liebe,
    Sunny

  • Liebste Babsi,
    und TROTZDEM bist du weitergegangen, bis zum Schluss – du kannst sehr stolz auf dich sein, und ICH bin auch sehr stolz auf DICH! Siehst du, was du schaffen kannst? Nur Mut und Zuversicht – denk immer wieder an DIESEN Weg, den du geschafft hast! Das wird dir Kraft geben!
    Herzlichst Elisabeth

  • Man muss nur immer fest an sich glauben…

  • Liebste Babsi, ist es nicht ein wahnsinnig tolles Gefühl, wenn man seine eigenen Grenzen erweitert hat, wenn man etwas geschafft hat, das nicht so leicht war, wenn man durchgehalten hat? Ich finde, das ist sehr energie-und freudespendend. Alles Liebe für Dich, Andrea

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    ja, auch ich bin bis zum Schluss mitgegangen
    das war ein Geschenk, das mitzuerleben,
    wie die Geburt ein schwerer Weg ins Leben ist,
    so ist das Sterben ein schwerer Weg ins Licht.
    Aber jetzt ist alles gut, Frieden wird sich niederlegen,
    wenn die Aufregung verblasst.
    Auf Deinen Mut kannst Du auch stolz sein.
    Danke für Deine lieben Worte und Gedanken und Dein Licht
    herzlichst Erika

  • admin:

    ihr lieben alle
    bevor ich auf jeden von euch persönlich eingehe möcht ich noch ein dickes danke für eure mut und kraftvollen worte sagen. grade in trüberen zeiten ist das wie eine sanfte umarmung vom leben.
    alles liebe eure dankbare babsi

  • admin:

    liebe sunny!
    da hast du etwas sehr wahres gesagt. das ziel, der ausblick, das ergebnis unserer mühen lockt und versprüht einen süßen duft. immer die aufmerksamkeit darauf gerichtet erscheinen uns auch die hindernisse nicht mehr so furchterregend
    wir glauben daran und an uns nicht wahr??:)
    liebste gutenachtgrüße von babsi

  • admin:

    liebste elisabeth
    als ich da oben stand vor mir diese hohe brücke wußt ich selbst nicht, ob ich mir das nun zutrauen kann.ich wollte es. und auch meine mutter die zusätzlich zur immerwährenden sorge um mich auch noch höhenangst hatte erreichte mich nur wie von weit weg. ich glaub so müßen wir uns als kind gefühöt haben alss wir unseren ersten schritt allein gegangen sind.
    und ich habe es genossen 🙂 auch das gefühl, als wir dann oben waren.
    ich werde es mir gut einprägen und mich immer wieder inspirieren lassen

    bussi von babsi ♥

  • admin:

    liebste andrea
    ich wollte den artikel schon wieder fast schmeißen weil ich dachte dass es doch zu befremdlich wirkt. umsomehr freu ich mich nun. ja es ist ein wunderbares gefühl, dieses testen und immer weitergehen. ich liebe es zu klettern weil es mir auch spass macht mich mal etwas anzustrengen und nicht wie so oft gradeaus zu gehn auf ebenen weg.
    es war eines meiner schönsten erlebnisse dort.

    schön, dass es so energiegeladen rüberkam auf dich du liebe 🙂

    alles alles liebe von babsi♥

  • admin:

    du liebe erika
    du hast auch sehr viel mut bewiesen und warst bereit mitzugehen wo andere stehenbleiben. du hast angenommen, verstanden, begleitet und gefühlt…und wirst den frieden finden wenn der schwere weg des gehenlassens geschafft ist
    ich sende dir ganz viel kraft und wärme *umarm*

    babsi

  • Liebe Babsi,
    ja, genau so ist es. Wenn wir das Ziel nicht aus den Augen verlieren, sondern uns vielmehr darauf konzentrieren und uns bereits vorstellen, wie wunderbar es sein wird, wenn wir es erreicht haben, wird der Weg viel leichter.
    Wir werden immer an uns glauben, auch wenn es sonst keiner tut. Denn unser Herz weiß, was gut ist für uns.
    Alles Liebe,
    Sunny

  • admin:

    liebe sunny
    das mit dem immer an uns glauben ist nicht so einfach. manchmal bedarf es auch mal etwas halt von anderen wenn wir ihn selbst nicht in uns sehen.

    genau das stärkt uns noch:schmecken,riechen und spüren wie sich unserr ziel anfühlt

    liebste grüße aus dem noch total benebelten wien

  • Liebe Babsi,
    da hast du recht. Aber ich habe mittlerweile gelernt, auch an mich zu glauben, wenn das sonst keiner tut, solange mein Bauch mir sagt, es ist richtig, was ich tue. Manchmal kommen ein paar Zweifel, doch solange ich weiß, wohin mich der Weg führen soll, halten auch die mich nicht ab. Mit Unterstützung ist es natürlich viel besser.
    Ja, wenn man schon einen sinnlichen Eindruck hat, wird es viel leichter. Da zieht es einen fast von allein hin

    Alles Liebe aus dem ebenfalls total benebelten Regensburg,
    Sunny

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 691 mal aufgerufen
Heute: 66 Besucher
Besucher insgesamt: 145602
online: 13 Besucher
Webhost