The_Warmness

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Körper ist das Haus der Seele. Sollten wir unser Haus nicht pflegen, damit es nicht verfällt?
(Philon von Alexandria)

Ja, unser Körper ist sehr sehr wichtig. Wir funktionieren in und durch unseren Körper und er zeigt uns und auch unseren Mitmenschen, wie es uns gerade geht. Unsere Arme, die schon viel getragen haben, unser Kopf, in dem unser Denken, Fühlen und Handeln stattfindet, ….und natürlich unsere Beine, die uns schon soooo weit getragen haben in guten und in schlechteren Zeiten.
Grade weil ich einen Teil meines Körpers nicht 100% kontrollieren bzw bewegen kann achte ich nun auch bewußter darauf, ihn gut zu behandeln, zuzutrauen, mit ihm leben und auch mich immer wieder bedanken für die Zeit, die er mir schon so treu mit mir verbracht hat. Er zeigt mir u.a auch, wenn es mir mal nicht gut geht und es ZEit wird, eine Pause einzulegen und mal auszuruhen.
Ich erinnere mich gern immer wieder an meine Rehazeit letztes Jahr im August. Obwohl ich mich und meinen Körper oft bis an die Grenzen gebracht habe ging es mir sehr sehr gut weil es meinen Körper auch wieder gestärkt hat.
Für mich ist eine Ausgewogenheit an Bewegung und Ruhephasen das absolute A und O. Natürlich auch dass ich ihm in Form von gutem und gesunden Essen (und auch Schoki) etwas Gutes tue.
Seit gut zu eurem Körper und eure Seele wird immer ein kleines Häuschen haben zum Wohlfühlen….

(Bildquelle: Pixelio by wachtmeister)

11 Kommentare zu „Körperbewußt“

  • Liebe Babsi,

    hier habe ich eine schöne Meditation für Dich, mit deren Hilfe Du Deinen Körper noch mehr wertschätzen kannst: http://www.leben-lernen-lieben.de/downloads/meditation_die_wertschaetzung_fuer_deinen_koerper_erhoehen.pdf

    Alles Liebe,
    Jürgen

  • Liebste Babsi, ich finde es wunderbar, wie achtsam Du mit Deinem Körper umgehst. Viele Menschen erkennen die Zeichen nicht, die ihnen ihr Körper gibt- weder beim masslosen Essen noch bei Überanstrengung usw. und dann werden sie krank und wundern sich… Wenn Du Dir keine Zeit für Deine Gesundheit nimmst, dann nimmt sich die Krankheit ihre Zeit… oder so ähnlich hat schon Herr Kneipp geschrieben… Die Ausgewogenheit zwischen Erholung und Fordern des Körpers, das ist auch immer wieder mein Ziel… Danke für diese tolle Erinnerung daran… Allerliebste Herzensgrüsse zu Dir, Andrea

  • admin:

    lieber jürgen

    wow das ist ja eine tolle sache und ich glaube, ich habs bei dir schon mal gelesen?:) eine wirklich schöne und kostbare übung, sich wieder voll mit seinem körper verbunden zu fühlen
    DANKE :)
    alles liebe für dich von babsi

  • admin:

    liebste andrea

    ich hab auch erst bis zu meinem absturz gebraucht um die botschften meines körpers genauer zu hören. mein körper spiegelt richtig meine gefühle wider. zb merkt man an meinem gesicht genau, wenn ich müde bin :)
    ich muß au´ch zum teil noch lernen zu verstehen, dass ich zb nicht alles schaffe, was für andere selbstverständlich ist. ich habe meinen körper dafür lang verdammt, nun versuch ich mich ihm immer mehr und mehr ihm anzunähern.
    ach und natürlich auch die fitness und das gewicht gehört dazu..nur ich geb zu, da bin ich noch etwas nachläßig *Lächel*
    ganz ganz liebe grüße zu dir♥
    babsi

  • Liebe Babsi,
    Schokolade im Tempel? Hm. Wird bei mir oft genug “dargebracht”. da geht manche Balance verloren. Nun ja…

    Und aus mangelnder Achtsamkeit und fehlender Balance stirbt mach einer. Die Gottheit kann aus dem Tempel ausziehen. Hat ja die Herrlichkeit Adonaijs schon vorgemacht, steht irgendwo bei Ezechiel…
    Lieben Gruß, Jörg

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    spontan ist mir jetzt dieses Zitat eingefallen.

    „Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“
    (Teresa von Ávila)

    Danke für Deinen Beitrag und das schöne Bild.
    Ich höre auch darauf, was mir mein Körper sagt. Er reagiert auf vieles wie Stress, Aufregung mit unangenehmen Symptomen. Ich gönne ihm viel Ruhe und auch Bewegung, aber alles in meinem Tempo. So wie ich mich dabei wohlfühle. Es ist schön, wenn man gelernt hat, seinen Körper zu spüren, hineinhören, er sagt viel…. Das tut dann auch der Seele gut, wenn ich ihm Aufmerksamkeit schenke und ihn nicht quäle und überfordere, das kann auch Essen sein, dass ihm nicht behagt, oder übermäßigen Sport, alles in Maßen,
    Liebe Grüße
    herzlichst Erika

  • admin:

    lieber jörg

    bei schoki gibts bei mir auch keine zurückhaltung mehr ggg
    und ich denke NOCH bin ich noch nicht im extremen kicher
    wie immer gilt auch hier der goldene mittelweg :)
    balancierte grüße von babsi

  • admin:

    liebste erika
    und du schreibst mir wieder aus körper und seele :)

    gehen wir achtsam mit ihm um, auf das´er uns noch viele jahre treu erhalten bleibt und mit uns ist und sein will. ich freu mich sehr, dass ich trotz einiger einschränkungen und schmerzen in der lage bin noch soviel zu machen.

    liebste grüße an dich von babsi

  • Liebe Babsi,

    das hast du wirklich schön geschrieben.

    Wie oft behandeln wir unseren Körper eher schlecht als gut und wundern uns, dass wir uns nicht wohlfühlen. :-) Wie sagt man so schön, dem Auto gönnen wir nur das beste Öl, damit der Motor gut läuft und tauschen es regelmäßig aus, aber was wir alles in unseren Körper hineinlassen… ;-)
    Aber ein wenig Schoki kann nicht schaden, das finde ich auch, solange es nicht zuuu viel wird. ;-)

    Liebe Grüße,
    Martina

  • admin:

    liebe martina!
    ja, das stimmt.auf unsere autos schauen wir oft mehr :) da sieht man wieder ganz deutlich, welchen wert wir für uns einnehmen.
    und jaaaa schoki muß sein´und das nicht nur zum genießen lächel
    luebste sonntagsgrüße von babsi

  • [...] zum Thema „Stressbewältigung“. Zum Thema Körper und Seele habe ich schon einiges gepostet, zb HIER.  Ich habe gelernt, auf die Signale meines Körpers zu achten und ihn gut zu behandeln, ebenso den [...]

Kommentieren

meine Themen
Archives
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 772 mal aufgerufen
Heute: 33 Besucher
Besucher insgesamt: 131625
online: 7 Besucher
Webhost