baumloch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.
Ich gehe die Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren … Ich bin ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder herauszukommen.

2.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich tue so, als sähe ich es nicht.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

3.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe es.
Ich falle immer noch hinein … aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin.
Es ist meine eigene Schuld.
Ich komme sofort heraus.

4.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum.

5.
Ich gehe eine andere Straße entlang.
(Rinpoche, Sogyal: Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben.)

Mit diesem Gedicht fing am Freitag mein Coachingseminar an.
Wie oft sind Lächer und andere Unebenheiten auf unserem Weg. Jeder geht damit anders um und das ist auch gut so.
Ich war sehr lange in einem LOch, wenn ich mal hineinfiel und konnte oft ohne helfende Hände nicht mehr allein an die Oberfläche. Nun finde ich den Weg allein ans Tageslicht, weil ich das Licht, das immer da ist immer wieder suchen werde….auch in mir und anderen Menschen.
Augen auf für alles was uns begegnet..und die Angst vorm hin und hineinfallen wird immer kleiner denn:

ICH komme wieder heraus
und wer weiß, was sich in und hinter diesen Löchern befindet :)

(Foto:bettina89, www.pixelio.de)

10 Kommentare zu „Eine Strasse“

  • Dieses Gedicht kenne ich schon seit vielen Jahren…es begleitet mich immer wieder….und ich kann sagen:” Es stimmt – es verändert sich mit der Zeit…wir verändern uns…und die “Löcher” können uns mal. :-)

    Herzlichst
    artista

  • Wie wahr, liebste Babsi… wer kennt diese Löcher nicht, die auf uns warten, damit wir lernen, sie zu erkennen. Auch bei stetig wachsender Lebenserfahrung lauern sie immer wieder (manchmal gut getarnt) und grinsen sich eins, ob wir’s diesmal ohne Hineinfallen schaffen, sie zu umgehen.

    Mit einem Zauberlächeln und lieben Grüßen, Gabriele ;-)

  • Liebste Babsi,

    ach, wie viele Straßen bin ich schon unzählige Male gegangen und habe lange gebraucht, bis ich die Straßenseite oder die Straße gewechselt habe – und ich habe in jedem Loch so viel Wertvolles gesehen und aus jedem Loch so viel gelernt und bin dankbar dafür…

    Ich wünsche dir noch viele wunderbare Erfahrungen und viel Freude beim Entdecken der Ressourcen in dir!
    Alles, alles Liebe von Elisabeth

  • admin:

    liebe artista :)

    ja, wir verändern uns, und auch der blick auf die strasse…und wir kommen immer wieder weiter :)
    sonnige grüsse von babsi

  • admin:

    liebste seelenfrau

    ich lächel grade vor mich hin und habe grade die spontane idee: brücken bauen!!!dann ist das hineinfallen nicht mehr ganz so leicht.
    aber außer viel staub und erde beim herausklettern haben wir auch wieder eine neue erfahrung gemacht, stimmts?:)
    liebste grüsse von babsi

  • admin:

    liebste elisabeth

    auch zum wechseln der seite gehört viel mut, genauso wie beim herausfinden aus den löchern. so geht es uns mit allem, wass uns unbekannt erscheint.
    du hast schon viele wertvolle erfahrungen gesammelt und wirst auch unbekannte strassen und löcher sehr gut meistern.
    viel mut und kraft und v.a das vertrauen in dich wünsche ich dir von herzen
    du hast es!!!
    liebste herzensgrüsse von babsi

  • Auf diesem Weg sammelt man seine Erfahrungen liebe Babsi. Je mehr Erfahrungen wir bereit sind zu sammeln, desto weniger Angst müssen wir auf unserem Weg haben. Wir wissen dann eines Tages um unsere Stärken.
    Soweit die Theorie ;-) Das ist natürlich nicht immer so. ABER, wir bleiben ja dran!

    Alles Liebe und viel Spaß noch im Seminar!
    Emily

  • Hase:

    Liebste Babsi,
    diese schöne Geschichte ist mir schon ein paar mal begegnet, danke Dir dafür, immer schön, sie wieder zu lesen.
    Ich würde heute die andere Straße nehmen. JA, im Loch gefangen zu sein, ist eine harte Erfahrung, aber wenn man das geschafft hat, da wieder rauszukommen, kann man frohen HErzens und mit Lebenslust die andere Straße entlangspringen, hüpfen, tanzen…..
    Die Sonne scheint so wunderschön und macht mir frohe Laune…
    Ein paar Strahlen schick ich Dir und umarme Dich,
    Du Sonnenschein
    herzlichst Erika :-)

  • admin:

    liebe emily
    sehr schön :) leider hindert uns die angst dann gerne, dieses auch zu sehen
    auch ich bin und bleibe am ball…bzw auch mal im loch *lach*
    HERZliche grüsse von babsi

  • admin:

    liebste erika
    deine fröhlichen gedanken sind ansteckend und ich seh grade uns beide lachend um ein loch tanzen :)
    ja, diese löcher birgen auch neues für uns und wenn wir genau hinschauen können wir es auch erkennen.
    danke für die sonnenstrahlen
    danke für DEINE strahlen du liebe
    eine liebe umarmung von babsi ♥

Kommentieren

meine Themen
Archives
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 579 mal aufgerufen
Heute: 30 Besucher
Besucher insgesamt: 124243
online: 3 Besucher
Webhost