Einen Strauß bunter Blumen wollte ich dir geben
doch ich fand nur einige kleine Gänseblümchen
Etwas Besonderes möchte ich dir geben
doch was ich habe, erscheint mir so klein
im Vergleich zu dem
was du hast.
Ich biete dir, was ich habe und bin
in der Hoffnung
dass es dich so erfreut
wie mich dein Geben erfreut hat
(Babsi)

Gerade jetzt möchte ich so gerne Geben..und merke, dass ich nicht immer das Geben kann, was ich möchte. Habe ich es nicht, dann suchte ich verzweifelt einen Weg, es zu bekommen und verrannte mich richtig in dieser Idee, ich müsste nun ausgerechnet DAS geben können.
Das, was ich gebe möchte ich von Herzen geben und auch nehmen. Das Annehmen erleichtert mir auch das Geben. Es macht den Blick auf mich selber und auch auf andere etwas sanfter und wertschätzender. Dann weiß ich: ich muß nichts kompensieren, was über meine Grenze geht, denn ich gebe mein Bestes.
Lange dachte ich, ich habe nichts zu geben. Ich war früher viel auf Hilfe angewiesen und habe viel genommen. Noch heute ertappe ich mich dabei, wie ich ängstlich versuche das, was ich nicht kann woanders „wieder gut zu machen“
Manchmal braucht es einfach eine Weile, um herauszufinden wo die Stärken liegen. Das es sehr viele Arten und Formen des Gebens und Nehmens gibt. Wichtig ist, dass sich alle wohlfühlen.

Hier noch ein weiterer schöner Gedankenanstoß dazu

11 Kommentare zu „Ausgleich“

  • Liebe Babsi,
    das Gedicht: du machst dich kleiner als du bist. Diese Phase ist doch hoffentlich herum?
    Du bist da. Punkt.
    Der Rest ergibt sich. 🙂
    Liebe Grüße, Jörg

  • Hase:

    Liebste Babsi,
    danke für Deinen Beitrag. Ich schließe mich Jörg´s Kommentar einmal an heute. Über ein Gänseblümchen von Dir würde ich mich riesig freuen…. DU gibst doch so viel mit Deinem Herzen. Aber immer wieder kommen mal Zweifel. Das ist auch normal. Du hast aber doch auch schon gelernt, dass Du Dich so annehmen kannst wie Du bist. Und Du bist großartig, auch wenn Du Dich selbst manchmal klein machst. Dein Herz ist ein großes Geschenk für alle.
    ♥ liche Grüße
    Erika

  • Liebste Babsi,

    manchmal, da denken wir solche Sachen, Gefühle von Mangel erfüllen uns… Dabei ist manchmal ein Lächeln schon alles! Was ist der Wert eines Lächelns, einer Stunde, einer Geste, eines Gänseblümchens…? Manchmal sehr, sehr hoch!
    Deshalb: Sei wie du bist und mache dir ncht zu viele Gedanken! Sei im Jetzt, dann ist alles gut *lächel*

    Danke dir auch für die Verlinkung *freu*

    Allerliebste Herzensgrüße zu dir,
    Elisabeth

  • Liebe Babsi,

    als kleinmachen empfinde ich diese süße Gedicht eigentlich nicht. 🙂
    Es zeigt mir eher, dass du im Herzen voller Dankbarkeit bist und gerne aus vollen Händen geben möchtest.
    Dabei kommt es dir vielleicht so vor, als sei das, was du geben kannst, nicht viel im Vergleich zu dem, was du bekommen hast.
    Doch wer sagt, dass ein Strauß bunter Blumen mehr Wert ist, als ein paar Gänseblümchen? 🙂 Ich liebe Gänseblümchen. Ein Sträußlein aus Gänseblümchen, das mit Liebe selbst gepflückt wurde, wäre mir sehr viel mehr Wert als ein Strauß roter Rosen, der gekauft wurde. 🙂

    Alles Liebe für dich,
    Martina

  • Hase:

    P.S.
    ich glaube das kleinmachen war auch nicht so gemeint i.S. von sich selbst runtermachen, sondern eher, sich kleinfühlen. jedenfalls bei mir kam es so an.
    Ich teile die Gedanken von Martina auch.
    lg Erika 🙁

  • admin:

    lieber jörg 🙂
    du hast recht, diese zeit ist vorbei. manchmal kommen noch die alten gewohnheiten, um zu erinnern.
    dir eine wunderbare neue woche :)))
    babsi

  • admin:

    liebste erika,
    heee was soll denn das traurige smiley da *Schreck* will fröhliche erika-smileys 🙂
    du hast es schon richtig erfasst. ich schreib dir gleich noch ein paar zeilen mehr dazu.
    danke für deine lieben zeilen. du gibst mir grade sehr viel*lächel*

    von herzen :-))
    babsi♥

  • admin:

    liebste elisabeth
    mach dir nicht soviele gedanken.
    den satz hab ich schon öfters gehört *lächel* ich glaube, es geht auch darum, nicht mit anderen zu vergleichen, sondern einfach bei MIR zu sein..im JETZT, wie du sagst.
    ein ganz ganz herzlicher gänseblümchengruss zu dir von herzen♥
    babsi

  • admin:

    liebe martina
    danke für diese sehr schöne ergänzung dazu.
    ich möchte gerne geben, in der balance zu geben und nehmen sein. manchmal weiß ich nicht, obs genug ist. da sind meine erwartungen wieder mal hoch 🙂
    auch für dich ein lieber gänseblümchengruss :)))
    babsi

  • Gina:

    Ja, Geben ist eine schöne Sache, soll ja seliger denn Nehmen sein.
    Aber wenn man immer nur gibt und es kommt so gut wie nichts zurück und man sieht dass nur andere was kriegen, hat man bald keine Lust mehr zu geben. Wer ist schon so eine Heilige?
    Wenn es nur Antworten auf Briefe oder zum Beispiel Geburtstagsgrüsse sind. Da müssen es noch nicht mal Gänseblümchen sein…

    Gruss Gina

  • admin:

    liebe gina
    wie schon oben beschrieben, ich hab lange gedacht, ich könnte nichts geben.müßte immer nur nehmen. es geht auch darum, inwieweit beide seiten sich einigen können, was auch gegeben werden kann usw 🙂
    wenn das geben oder nehmen nur einseitig ist, dann ist schon wichtig mal erwartungen zu klären.
    alles liebe von babsi

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 470 mal aufgerufen
Heute: 48 Besucher
Besucher insgesamt: 133962
online: 12 Besucher
Webhost