Als ich mit 8 Jahren in einem Institut mit einer neuen Form der Physiotherapie begonnen hatte sagte die Leiterin gleich zu meiner Mutter: Ihr Kind ist ein Grenzfall; geistig total fit und normal, körperlich dafür etwas benachteiligt. Sie passt weder in die Gruppe der „Behinderten“ noch in die der „Nicht-Behinderten“ (heute gibt’s zum Glück nette andere Formulierungen)

Dieser Satz hat sich bei mir tief eingeprägt. Und so war es auch. Ich konnte mich auch nur schwer anpassen weil ich nach den Auffassungen der Lehrer und Mitschüler „nicht in die Norm passte“

In Wikipedia steht unter dem Begriff „Norm“ als erstes folgendes:

Als Norm werden in der Gesellschaft oder in bestimmten Bereichen als verbindlich anerkannte Festlegungen, Regeln oder Maße bezeichnet

Heißt das nun dass jeder, der anders denkt und fühlt oder handelt abseits der Norm ist?

Ich genieße es alleine zu wohnen, andere kommen zu mir und sagen: “Das ist nicht normal“

Ich bin gern noch ab und an Kind-kindlich-kindisch??? „ Nein das ist für dein Alter nicht normal“

Ich dachte lange Zeit auch, die anderen entscheiden darüber, was normal istv und versuchte mich dementsprechend auch anzupassen. Doch gab ich mich dabei dann völlig auf. Ich war nicht ICH sondern eine Marionette. Ich habe es zugelassen, dass an meinen Fäden gezogen wird- zu einem von Norm getriebenen Mädchen….

Eine Definition von NORMAL gibt es für mich nicht. Gerade in der heutigen Zeit wo zb die Toleranz für Homosexuelle immer größer wird (was früher undenkbar war) könnte man meinen, dass sich diese Normalitätsgrenzen  auch verändert haben…..

Normal sein
Jedem seine Einzigartigkeit anzuerkennen
Zu akzeptieren

Was ist nun für andere Normal???

Regeln sind gut und Regeln sind wichtig. Aber niemand wird dadurch gezwungen das Hirn auszuschalten. (zitat)

Langsam komme ich in den Prozess, dass ich dankbar bin, mich immer mehr zu mir selber bekennen zu können und mich immer weniger darum zu kümmern, ob ich nun normal bin oder nicht

ICH BIN ICH 🙂

ob norm oder abnorm :mrgreen:

12 Kommentare zu „Abnorm der Normen?“

  • Liebe Babsi,

    Nicht dazuzugehören ist in nicht leicht.
    Es gibt einem aber die Chance, viele Umwege nicht machen zu müssen,weil sie dir von vornherein versperrt sind.
    Egal welches „Gebrechen“wir haben, egal wie wenig wir der Norm entsprechen, wir haben einen Platz, der uns nicht nur zusteht sondern der auch NUR von uns besetzt werden kann. Es gilt nun diesen Platz zu finden.

    Alles Liebe
    elisabeth

  • admin:

    LIebe Elisabeth 🙂

    jaaaa du triffst es wieder mal auf den Punkt genau :))) DEn Platz such ich noch bzw vielleicht hab ich ihn schon und bin nur unsicher ob es wirklich meiner ist?;)))

    Alles Liebe von Babsi

  • Ja liebe Babsi,
    wie ich schon bei mir grad geschrieben habe, Du bist wesentlich weiter als Du denkst, viel weiter, als die meisten je sein werden und das alles wahrscheinlich WEGEN deiner sogenannten „Abnormität“

    Jedes Geschenk ist ein Test
    und jeder Test ist ein Geschenk.

    Die Zeitungen und Magazine sind voll von schönen, reichen, tollen Leuten.
    Diese Schönheit, dieser Reichtum und diese Position, die sie haben ist ihr größter Test.
    Und Deine Abnormität kann sehr wohl als großes Geschenk gesehen werden .
    ich hoffe sehr, daß ich nicht zu direkt bin

    alles Liebe
    elisabeth

  • admin:

    ach auch hier muß ich dir einfach nochmal ein von herzen kommendes danke zusenden.das werd ich mir ins we mitnehmen.über deinen letzten satz mußte ich lachen.in einer übung heute mußten wir in 3er gruppen jeweils einen analysieren, sprich ihn in eine schublade schieben ohne dass der dritte waas sagt.war ganz witzig denn bei mir wurde neben vielen lieben eigenschaften als schwäche genannt:“ sie fühlt sich leicht angegriffen fühlen“Meine antwort war: Ich habe jedes Recht dazu, ich bin KREBS :))) das erklärt doch einiges oder ggggg

    so wie DU abnormität bezeichnest ist es wirklich schon gleichzusetzen mit einzigartigkeit :)))) das gibt ein wunderbar sicheres gefühl.ich bin noch nicht so weit gerade diese an mir zu schätzen..das einzigartige abnorme…
    ich bin sicher es ist nicht mehr lang und ich kann dieses geschenk auch annehmen :))

    allerliebste grüße von babsi 🙂

  • Liebe Babsi,
    unsere heutige Gesellschaft funktioniert nach einem Schubladensystem. Jede Schublade het ihren Titel, ihren Zweck, ihre Menschen, die da rein gehören, aber wenn man in keine der Schubladen passt, dann ist man nicht einfach man selbst, sondern schlichtweg abnormal. Man wird irgendwie von sich selbst entfremdet.

    Ich sehe das so, dass jeder Mensch seine eigene Schublade haben sollte, mit dem Titel ICH, in der man sein kann, wie man eben ist. Man kann keine zwei Menschen in die selbe Schublade geben, denn auch wenn wir vieles gemeinsam haben, ist doch jeder Mensch einzigartig.

    Es ist schön zu lesen, dass du aus diesem System ausgebrochen bist, dass du nicht mehr versuchst, die Bedingungen der Schubladen zu erfüllen, nur um dazu zugehören. Dass du inzwischen heimkehrst zu deiner eigenen Schublade, wo du sein kannst, wie du eben bist.

    Ich meine, was ist schon normal? Ist Normalität das, was uns die große abgestumpfte Meute der Gesellschaft vorgeben will, damit wir möglichst unkompliziert sind, weil wir uns um in die Schubladen mit den fixen Bedingungen zu passen anpassen und zum Teil auch aufgeben müssen?

    Normalität und Abnormität sind Gummibegriffe und jeder kann sie missbrauchen, um anderen Menschen weh zu tun, um sie aufzufordern, sich in das Schubladen-Raster der Gesellschaft einzuordnen, unterzuordnen, um sie dazu zu bringen, ihre Individualität aufzugeben, dass sie unkomplizierter sind.

    Dabei wird vergessen, dass die Komplexität einer Person, welche sie vielleicht schwierig für jemanden macht, der die Menschen lieber so hatte, dass sie sich alle an das Schubladen-Raster halten hauptsächlich für deren Individualität steht.

    Genau, wir alle sind Individuen und keine Marionetten, wir sind wir selbst und sonst nichts, denn das genügt vollkommen.

    Viele liebe Sonnenstrahlen-Grüße
    sendet dir Sunny

    PS: Ich fands schön, dass ich heute endlich mal Zeit hatte, mich hier umzusehen…
    PPS: Hab einen Link zu deinem Blog in meine Blogroll eingefügt und einen Link zu deiner sehr gelungenen Grafik-Seite hab ich in meine Linktipps-Seite eingefügt.

  • Ja liebe Babsi und Du bist gut, so wie Du bist! 🙂

    Liebe Grüesslis in Dein Wochenende!
    Jrene

  • Liebe Babsi,
    ja ich kenn das mit der Empfindlichkeit bin selber krebs im Aszendent und weiß, wie leicht ich angrührt sein kann.
    alles liebste
    elisabeth

  • Menschen die in einer “ Norm “ leben, sind in der Regel langweilige Menschen. Bleib so wie Du bist und lebe DEIN Leben. Wie immer Du lebst, es ist nur wichtig das Du zufrieden bist so wie Du bist.
    Liebe Grüsse zentao

  • admin:

    Hallo liebe Sunny :))))

    Nun komm ich endlich zum Antworten :))) Das mit den Schubladendenken hatten wir am WE auch im Seminar aber da wurde es uns wieder posotiv vermittelt.ES ging um den allerersten Eindruck. Dass wir Menschen automatisch in bestimmte schubladen stecken um uns auch zb ein erstes Bild für uns zu machen.Bis dahin seh ich auch noch nicht wirklich etwas problematisches daran. Schwierig wirds wenn die Menschen gar nicht mehr aus diesem Denken rauskommen und nur noch in Regeln und Normen denken. Ja ich versuchte bzw ertappe mich heut noch manchmal dabei den Normen gerecht zu werden.Doch zw Anpassen und sich verleugnen gibts diese GRenze 🙂

    ich mag Menschen die auch etwas aus dem Rahmen fallen denn diese bringen es oft viel weiter als jene „Normalos“

    Ich arbeite weiter daran :)))
    ps:ich freu mich über deinen netten sonnigen besuch :))))

  • admin:

    liebe jrene :-))

    ja den satz predige ich sehr gern :))))nur verinnerlichen muß ich ihn noch mehr *Lächel*:))
    alles liebe für dich von babsi

  • admin:

    Liebe Elisabeth :))

    Ja jaaa die Krebserln.Leicht sind sie nicht gggg aber ich bemüh mich dass ich mehr den skorpion aszendenten durchscheinen lasse *lach*

    vlg von Babsi

  • admin:

    Lieber zentao 🙂

    na langweilig will ich sicher nicht sein :))) dann bin ich wirklich lieber abseits.
    danke für deine mutmachenden Zeilen :))

    glg Babsi :))

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 479 mal aufgerufen
Heute: 34 Besucher
Besucher insgesamt: 150458
online: 1 Besucher
Webhost