kreis

 

 

 

 

 

Nach längerer Pause fand nun das nächste LSB Seminar statt. Gruppenselbsterfahrung. Sehr neugierig fuhr ich Freitag Nachmittag zum Seminarort. Es war schön, bekannte Gesichter wiederzusehen aber auch neue kennenzulernen. Ich habe mir versucht auszumalen, was nun auf uns zukommt. Wie auch immer, das Thema heißt ja „Selbsterfahrung“ 🙂 und für mich war es eíne.

Es es lief so ab: unter der Leitung eines Therapeuten durften freiwillige ein Thema von sich schildern. Dies wurde von den anderen besprochen, Hypothesen und „Babysteps“ erarbeitet. Von 11 Teilnehmern waren es mit mir 4 die sich meldeten. Ich habe gezögert und mußte mich doch etwas überwinden, mich zu melden. Aber schließlich ist es ja auch mein Raum mit und den wollte ich nutzen. Am Freitag waren die ersten 2 dran.  Es waren u.a doch sehr persönliche Probleme und die Gruppe war in sich sehr offen, tolerant und harmonisch, was mich sehr beindruckte, da ich das so noch nie gesehen hatte. Das gab mir Mut. mich am Samstag der gruppe zu öffnen. den ganzen Freitag abend machte ich mir Gedanken, was ich sagen könnte und ließ es dann auf mich zukommen.

„Es bedarf nur eines Anfangs, dann erledigt sich das Übrige“ (Sallust)

Es war eine Herausforderung für mich vor einer Gruppe zu sprechen….aber ich hab es durchgezogen.  Früher hätte ich das nie so fertiggebracht.
Dann wurde ich vom Kreis ausgeschlossen und ich konnte zuhören, was die anderen zu sagen hatten…und das haute mich zum Teil wirklich aus den Latschen!!

Einige Aussagen waren für mich nicht überraschend, doch ein paar davon ließen mich erstaunt dasitzen. Mir wurde bewußt, was für eine verschwommene Selbst- und Fremdwahrnehmung ich doch habe und dass ich bei anderen besser ankomme, als ich immer gedacht habe. Dass mir „Fremde“ die mich erst einen Tag kennen attestierten, dass ich gerade dabei bin, mich völlig neu zu orientieren das finde ich bemerkenswert!!!!
es war ein Gefühl des Erstauenens, der Berührtheit, des Überraschtseins, der Angst….so als ob ich plötzlich nackt dasitzen würde….ich war und bin noch immer geplättet.  Sogar ein Mitglied meiner Peergruppe (wir treffen uns immer einmal alle 3 Wochen zu fünft um bestimmte Themen zu diskutieren, das kann als Praktikumsstunde gewertet werden) meinte, in den 4 Monaten hätte ich eine enorme Entwicklung durchgemacht.
Für mich war es fast so, als reden die da nicht über mich, sondern über irgendeine andere Babsi….

Ich war der letzte und der intensivste Prozeß denn danach waren wir ALLE völlig ko!

Der Tag wurde mit trommeln begrüßt und endete im Trommelwirbel. WAs für eine Energie, nur allein das Zuschauen

Was mich auch erstaunte aber auch erfreute, dass ixh mich auf mein Bauchgefühl verlassen konnte. So hab ich eine völlig neue Seite einer Person erfahren, die vor mir in den ersten Seminaren eher als starke, unnahnare Frau erschien und nun wirklich so aus sich rausging. Wow!!und ich hatte es im Gefühl, dass es mehrere Schichten gibt.

Ich bin mit einem neuen Bewußtsein heimgekehrt und werde dieses versuchen zu erweitern..
Wieder enmal wurde mir bestätigt, dass der Weg nun wirklich MEINER ist.

14 Kommentare zu „LSB Seminar: Gruppenselbsterfahrung“

  • Erika:

    Du liebe Babsi,
    wow,kann ich da nur sagen und herzlichen Grlückwunsch über Deinen Mut, Deine Fortschritte.
    Danke für diesen sehr interessanten Bericht.
    Weißt Du, dass ich das auch kenne, dass man das selbst gar nicht spürt, was andere an Entwicklung von einem selbst wahrnehmen??? Aber die Bestätigung von außen lässt es zu, dass man es irgendwann doch glauben darf und auch glauben will. Das gibt Kraft zusätzlich.
    Ich machte mal ein 4-Monate-Seminar Wiedereinstieg in den Beruf, da sagte auch eine Frau, ich glaube die Erika kann mehr als sie selbst von sich denkt….
    und auch hier auf den Blogs was da alles zu mir rüberkommmt, kann ich manchmal nicht glauben, dass ich das wirklich selbst bin.
    Also, ich bin stolz auf die kleine Babsi, sie so mutig, stark und ehrlich ist und soooooo wahnsinngie schnelle Fortschritte in ihrer Entwicklung macht.
    Also glaube es selbst, Du bist eine starke Babsi
    die man auch schwach gern hat aber auf die man stolz ist, weil sie so eine Kraft hat….
    Alles Liebe und Gute für Deine neue Woche
    herzlichst Erika 🙂

  • admin:

    Guten Morgen liebe liebe Erika
    ich denke wirklich dass uns´dieses kleinmachen total eingeimpft worden ist.man muß leiden. das was uns da beigebracht wurde steht im völligen widerspruch zu dem, was wir eigentlich brauchen, um erfolgreich und stark zu werden. und damit mein ich nun auch nicht total ignoranz und dass nur der mensch SICH SELBER zählt.wir sind herdentiere und das sollten wir auch wahrnehmen

    dieses peergruppenmitglied der das meinte ist sogar EIN MANN!!!!ich bin bei männern eher noch et´was zurückhaltend. auch in der peergruppe war ich es.er hat schon viel gemacht,war in entwicklungshelfer unterwegs usw…vor solchen menschen hab ich dann immer so ne gewisse ehrfurcht und angst. und das dann grade aus SEINEM mund zu hören!!
    siehst das werd ich novh schnell hinzufügen bei meinem bericht dass es da noch ne frau gab die in den ersten seminarwen eher kühl rüberkam und sich jetzt plötzliich bei mir so herzlich gezeigt hat dass ich bauklötze staunte….
    du hast recht es ist wirklich erstaunlich
    dabei wollt ich echt schon einen rückzieher machen. komischerweise hatte ich beim reden das gefühl, dass ich jammere weil ich halt vioel über schulzeit, fehlgeschlagene therapien usw geredet hab…und dennovh so ein urteil!!!!
    danke für deine so lieben zeilen liebe erika :))))))
    hab einen guten wochenstart
    glg babsi

  • Wow, wie wunderbar das klingt, du liebe Babsi!
    Schau, wie du dich öffnen kannst, was du bereit bist, aufzunehmen, wahrzunehmen – der Weg ist wundervoll, den DU gehst! Ich wünsche dir auf diesem noch viele solche Erfahrungen und dass das Lernen niemals zu Ende gehe!!! 🙂
    Liebste Grüße von Elisabeth

  • admin:

    Ich danke dir du Liebe von ganzem Herzen*drück*
    MEIN Thema war das Selbstannehmen und ich habe gesehn, da fehlt noch ein Stückchen. Ich freu mich so ungemein über deine oder andere Worte und nehms auch in mich auf, lasse mich traagen…doch irgendeine Kluft verbietet es mir noch, es mir zu erlauben es ganz ins Herz zu lassen.
    deine Zeilen sind toll 🙂
    „ich nehm mich an, so wie ich bin akzeptiere ich mich!“
    Allerliebste Herzensgrüße von Babsi

  • Surati:

    Hallo Babsi
    Ich finde es gibt nicht´s wichtigeres, schöneres und härteres als die Bewusste – Selbsterfahrungs – Reise. Das ist worum es im Leben geht und was am wenigsten in der Geselschaft angesehen ist.
    Viel Glück auf deiner persönlichen Reise!

  • admin:

    Hallo liebe Surati
    schön dass du hier vorbeischaust*freu*
    ja du hast recht, es ist wichtig für uns und unser Seelenleben. Und ich werde sicher dranbleiben. zum glück gibt es immer mehr Leute, die diesem „Trend“ nachgehen..
    glg Babsi

  • Nina:

    Liebe Babsi,

    ich freue mich so für dich. Das klingt so wunderbar, was du da erlebt hast. Und es macht stark, das merkt man an deinen Zeilen. Die sprühen nur so vor Kraft und Freude. Ich wünsche dir noch viele solche Erfahrungen.

    Alles Liebe
    Nina

  • admin:

    liebe nina

    es ist ein merk´würdiges gefühl, wenn andere dir was sagen, was du selbst noch nicht ganz realisierst. es ist wirklich eine unglaubliche erfahrung und spannend wies weitergeht..
    dir alles alles liebe, liebe nina
    babsi

  • Liebe Babsi,
    in der Gruppe gehalten, sich selbst zu erfahren ist ein ziemliches Abenteuer. Einerseits wächst man zusammen durch das Zulassen und Einlassen, andererseits profitiert man von der fremdheit der anderen, die deine ganze geschichte nicht so kennen.
    Das ist immer eine Chance sich selbst in einem neuen, anderen Licht zu sehen.
    Das find ich wirklich sehr aufregend.
    Und so schön für Dich.
    Liebe Grüße
    elisabeth

  • admin:

    liebe elisabeth
    für mich ist eine gruppe noch immer ein etwas beängstigender faktor. ich habe selten eine wirkliche harmonische dynamik in einer gruppe wahrgenommen und in der peer gruppe sowie in den seminaren ist für mich wirklich eine neue erfahrung..und dann noch von der gruppe analysiert zu werden
    ein komisches fremdes gefühl dass mich auch etwas stolz gemacht hat..
    wohin es führt- wir werden es sehen .-))

    liebste abendgrüsse zu dir von babsi

  • Huhu Babsi 🙂
    Ich freu mi riesig mit dir, dasst diese Erfahrung machen konntest und a zulassen konntest :-). Ich hat so a erfahrung mal in einem familienausftellungsseminar. Und kann dich daher sehr sehr gut verstehen :-).
    Geh diesen – DEINEN – Weg getrost weiter *knuddel*
    Gaaaanz ganz liebe Knuddelgrüsseleins von deiner dich bewundernden Seerosal 🙂

  • admin:

    Hallo liebes Rosal du fertig Gebloggte 🙂
    Hier auch noch einmal herzlichen Glückwunsch und danke für dein schönes Bild für mich.
    es ist wirklich a erfahrung gelle??und auch wenn es bissal weh tut wenn plötzlich balsam auf deine wunden kommt so tuts auch sehr gut :)wir lernen ja alle noch 🙂
    danke für deine lieben worte rosal
    ♥liche grüsse für dich und alles alles liebe von babsi

  • Was mir schon mal SEHR gut gefallen hat, dass man dich sozusagen bei der Nachbesprechung „ausgeschlossen“ hat. Das zeugt von guter Gesprächsführung. Danach hat man Gelegenheit Stellung zu nehmen. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn dann derjenige andauernd dazwischen redet.

    Für dich freue ich mich, dass du eine neue Sicht der Dinge gewonnen hast und wenn ich alles richtig gelesen habe, du dich schon gewandelt hast und auf dem Weg bist, ein anderer, vielleicht neuer Mensch zu werden.

  • admin:

    danke für deinen besuch wiedermal :-)))))))
    soso du findest es gut wenn man AUSGESCHLOSSEN ist??;-)

    da hast du recht.ist mir auvh aufgefallen als fälle von anderen besprochen wurden, da war es schon so ein richtiger eigener prozeß.doch ich muß zugeben, ich mußte mir manchmal echt auf die zunge beißen und einmal wäre ich am liebsten rausgerannt vorr lauter lachen weil einmal ein irrewitziger spruch kam.
    ein anderer mensch werd ich wohl nicht aber jetzt kommen so langsam immer mehr schichten zum vorschein..
    ich denk das geht auch jedem so. bei dem einen mehr, dem anderen weniger..?*denk*
    glg von babsi

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 1120 mal aufgerufen
Heute: 65 Besucher
Besucher insgesamt: 146386
online: 7 Besucher
Webhost