goldkettebabsi

 

 

 

 

 

Als ich klein war sagte mir eine Leiterin einer Institution für cerebral- bewegungsgestörte Kinder und Jugendliche, ich wäre ein „Grenzfall“; ich bin weder in der Gruppe der „Behinderten“ noch der „Normalen“. Dieser Satz wurde mir auch immer wieder vermittelt in meiner Kindheit: In der Klosterschule in der ich zur Volksschulzeit war, wurde mir gesagt, ich wäre ein Fall der Sonderschule. In den Therapiekursen, Integrationsferienlagern usw dagegen war ich die einzige, die eine „Normale“ Schule besuchte. Einige der Kinder (und auch der Mütter) begegneten mir mit sehr viel Neid und auch Hass, da sie durch mich daran erinnert wurden, dass ihr eigenes Kind wohl nie soweit kommen würde.

Die Prognosen bewahrheiteten sich nicht und trotz einmal Sitzenbleibens im Gymnasium und 2 mal Maturaantritt habe ich es geschafft.
Das ist nun alles 10 Jahre her. Heute lebe ich allein in meiner Wohnung und manage mein Leben selbstständig, so gut es geht. Die Hilfe die ich brauche, organisier ich mir.
Die Erlebnisse in meiner Kindheit bis heute haben zum Teil doch noch einige Wunden hinterlassen, die ich gerade liebevoll versuche zu pflegen.
Ich lerne, mich selber anzunehmen und mir das zu Geben, was eigentlich JEDER braucht: ein gesundes Selbstwertgefühl, ein Selbstannehmen, ein Selbstvertrauen.

Noch immer stoße ich an Grenzen, an denen ich mich nicht vorbeimogeln kann- die verletzen- und die mir zeigen, da musst du noch genauer hinschauen.
Da gibt es noch diese Unsicherheit anderen gegenüber.
Die Wut, wenn ich das Gefühl habe „versagt“ zu haben
Die Schuld, die sich immer wieder einschleicht und die Angst

In diese Gefühle mischen sich aber auch schon sehr oft Zufriedenheit, Stolz und Freude. Mit jedem Tag, mit jedem Atemzug fühle ich die Freude,
leben zu dürfen,
erfahren zu dürfen,
denken zu dürfen,
selbstständig zu entscheiden, was ich tun möchte und wohin ich gehe,
Kontakte zu knüpfen, in denen es ein ausgewogenes Geben und Nehmen gibt,
mir auch zu erlauben , nicht die perfekte Babsi zu sein und mit anderen mithalten zu wollen
und mir zu erlauben, dass meine Mitmenschen mich wertschätzen können ohne  Begrenzung auf eine körperliche Einschränkung, die oft nicht mal sichtbar ist…

Auch wenn ich mich noch immer durch Rückschläge leicht entmutigen lasse, ich habe nun schon viel Kraft gewonnen, immer wieder  aufzustehen…zögerlich, ängstlich…aber konsequent!

Früher einmal dachte ich, in meinem früheren Leben wäre ich so böse gewesen, dass das nun eine Lehre sein müßte. Heute glaube ich zu erkennen, dass ich HIER eine wichtige Erkenntnis machen darf, ja muß!!

Ich bin auf dem Weg und die Traurigkeit, die ab und an doch kommt so wie JETZT lächel ich freundlich an und flüstere ihr zu, dass bald, sehr bald wieder die Freude kommt, um sie liebevoll in den Arm zu nehmen…das Gefühl der Angst verwandelt sich immer mehr in Zuversicht und Lebensfreude….
Immer mehr Tag für Tag

23 Kommentare zu „Ein Leben mit Einschränkungen und Chancen?“

  • Liebe Babsi,

    *schnellTränederRührungwegwisch* ich finde das so schön, wenn Du Deiner Traurigkeit, die Dich hin und wieder sucht und dann auch findet, mit Deiner Freude entgegenlächeln kannst. Irgendwie bin ich noch weit davon entfernt. Und dabei würde ich das auch soo gern können.
    Ach, sei einfach ganz lieb gegrüsst, bisous, Martha

  • Nina:

    Liebe Babsi,

    ich freue mich, dass es bei dir immer besser wird und es tut gut zu lesen, dass jemand genauso wie ich immer wieder am lernen ist und auch mal Rückschläge hat. Mir geht es im Moment genauso und ich fühle mit dir mit.

    Alles Liebe
    Nina

  • Liebe babsi,
    ich mag es wenn Menschen ehrlich sind.
    Zu sich selbst und auch zu anderen.
    Nicht die spitze, kalte, Arsch ins gesicht Wahrheit von der wir ja auch schon oft miteinander gesprochen haben, sondern die andere, wertschätzende, du weißt schon welche.
    Dieser Beitrag von Dir läßt mich erstmals wissen, was das physische Problem bei Dir wirklich ist.
    Bisher hab ich das noch nie so richtig begriffen.
    Mir ist es dann auch leichter den Hintergrund zu erkennen.
    Ich habe das Gefühl dieses Leben hat Dich zu einer Art Genzgängerin gemacht, das heißt natürlich nicht irgendwo hundertprozentig dazugehören zu können.
    Andererseits bedeutet das aber auch,sich in jede Welt einfühlen zu können, wie das eben bei Grenzgängern so üblich ist.
    Natürlich ist das auch eine einsame Sache.
    Aber wenn Du diese Einsamkeit auch als Deinen Motor erkennst, wird aus dem traurigen Terminus Einsam der satte, starke Terminus All-Eins.
    Aus dem kannst du ewiglich schöpfen, denn der verbindet die Welten.
    Du hast es Dir nicht ausgesucht, aber Du machst das Schönste und beste daraus.
    ich schätze Dich sehr und Deine Art die herausforderung des Lebens anzunehmen.
    Ganz liebe Grüße
    elisabeth

  • admin:

    liebe martha!

    danke dir, doch zum weinen wollt ich nun keinen bringen grade :))
    ich habe auch lange dazu gebraucht und manchmal gelingt es mir heute auch noch nicht. ich dvjau im mom einfach bewußter auf mich. gib dir zeit und mach lamgsam einen schritt nach dem anderen..

    alles liebe für dich von babsi

  • admin:

    hallo liebe nina!!
    ohne rückschläge wüßte ich denk ich nicht, wo ich noch genauer schauen muß.sie sind schmerzhaft, ja, aber sie geben mir auch aufschluß und rückmeldung genauso wie es auch die erfolge tun.
    liebe nina einen ganz lieben herzlichen gruss an dich und danke für deine rückmeldungen :))
    einen lieben sonntagsgruss von babsi

  • admin:

    liebe elisabeth!

    dein lieber besuch und noch lieberen zeilen sind so richtige streicheleinheiten,danke!!!
    ich habe länger gerungen, ob ich so etwas schreiben soll, denn abschreckend sollt es nicht sein.und für viele ist es das! aber es ist nun mal mein thema, das SELBER ANNEHMEN 🙂
    es ist auch schwer mit beschreibungen. und hätte ich geschrieben, dass ich eine halbseitige lähmung habe, das wäre unklarer einfach gewesen wie wenn ich schreiben würde, ich säße im rollstuhl (was ich ja nicht tu). da kann ma sich leichter was vorstellen. manches ist dann doch besser, wenn man sich ein bild macht. verstehst, was ich mein?;)
    noch immer neige ich dazu, mich dahinter zu verstecken..nicht mehr sooft aber doch als eine art schutzpanzer mit dem ich mich „trösten“ versuche wenn irgendwas nicht so klappt. andererseits teste ich gerade jetzt viel emotionale gschichten aus und integriere meine einschränkungen.
    früher als kind wurden diese einschränkungen nicht akzeptiert, besonders von lehrern nicht, jetzt ist es fast wieder umgekehrt *Lach* viele kommen besser damit zurecht als ich und ich balanciere so immer ein bisschen auf meinen gefühlen herum 🙂 ich denk DU verstehst was ich meine liebe elisabeth?;)

    hmm über das ob ichs mir ausgesucht habe grübel ich noch, denn mir wurde in letzter zeit oft gesagt, ich hätte es mir ausgesucht, gerade DIESE erfahrungen zu machen. ich bin da noch skeptisch….

    eonfach das beste für mich aus allen welten herausholen und verknüpfen! und es so selbstverständlich in mich anzunehmen wie zb meine grünen augen. das ist mein ziel.

    so ich hoffe der kommentar der hörte sich nicht zu „jammerisch“ an :-)))

    ich freue mich über jeden deiner wertVOLLEN beiträge und kommentare

    eine liebe umarmung von babsi

  • Huhu liebe Babsi *knuddel*
    Ich bewundere dich, wie du an die Themen herangehst und sogar der *Traurigkeit entgegenlächeln* kannst. Wenn ich bei dir lese, dann denk i dass es doch einfach is, das Vergangene ruhen zu lassen und den neuen Weg leichtfüssig zu gehen. Und doch holt mi die vergangenheit immer wieder ein.
    Ich geniess es, dich zu kennen und schick dir gaaanz liebe grüsseleins über die Alpen von Seerosal 🙂

  • admin:

    liebes seerosal

    auch mich holt sie auch noch ab und zu ein, ich versuche die gefühle der vergangenheit für mich zu nutzen und etwas zu gewinnen. und das gelingt DIR doch auch immer besser :))
    grade bei so ner vergangenheit wie deiner gibts eigentlich viel „nachzuholen“ und deine kraft wird dich immer weiterbringen

    ein warmer herzlicher gruss über die alpen :-)))
    babsi

  • Liebe Babsi,
    nein so hört sichs nicht an.
    eher sehr gut und klar
    kein jammern, keine sorge.
    alles ist gut.
    die seele hat sichs ausgesucht, aber die leidet ja auch nicht drunter.
    Liebe gute Nacht Babsi
    elisabeth

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    danke für Deinen ehrlichen Bericht, teilweise kenne ich schon Deine Geschichte aus verschiedenen Kommentaren und mailkontakt. Ich kann mich nur wiederholen, dass ich Dich bewundere, wie Du Dich selbst wertschätzt und Dich annimmst, Dein Leben bejahst, bereit zum Lernen bist und nicht über das Leben jammerst, obwohl Du vielleicht viele Gründe finden könntest, nein Du bist dankbar für das Leben, auch wenn es nicht immer leicht ist , Du schätzt das Schöne, das Leben selbst und bist auf dem besten Wege, Dich selbst zu wertschätzen, ja auch mit den Schatten,
    Wer seine Schwächen akzeptiert und lernt mit ihnen zu leben, der ist stark.
    Du bist für mich eine starke Babsi, ich mag Dich so wie Du bist, auch wenn Du ausrutschst, hinfällst, traurig oder froh, aufgedreht oder müde bist. Ich mag Dein großes Herz und Dich Babsi, wie Du lebst und liebst.
    Du bist so liebenswert, das spürt man in Deinen Worten…
    Mir darfst Du glauben, weil ich so ehrlich bin und mein Herz öffne auch für Dich
    Gute Nacht alles Liebe
    herzlichst umarmt Dich Erika 🙂

  • Liebe Babsi
    wir alle haben unsere Behinderungen, beim einen sieht man es und beim anderen eben nicht, wie Du schreibst managst Du Dein Leben und das finde ich toll. Mir fällt auf, dass Du dich immer noch ein wenig beklagst, aber das hast Du gar nicht nötig, schau vorwärts, was Du geleistet hast ist enorm, aber lass Dich nicht entmutigen, Rückschläge kommen immer wieder, steh einfach wieder auf und gehe Deinen Weg. Wenn Du weniger Kräfte hast als andere,dann musst Du eben einteilen und einen Schritt nach dem anderen machen. Nur Mut, Du schaffst das schon, und zum Schluss, lass Dich nicht einschränken, Du kannst alles, was Du wirklich willst.
    Liebe Grüsse zentao

  • admin:

    du liebe erika!!!
    jetzt hab ich dich ja schon etwas vermisst 😉 aber ich schätz du hast auch deine verdiente freie zeit genossen.
    und wieder so ein fantastischer herzenspost von dir, der so richtig einfährt bei mir. die selbstannahme klappt noch nicht so, wie es soll, und doch verlier ich diesen wunsch es zu können nicht aus meinem blick.ich stosse im mmom oft an grenzen, die ich mit tränen befeuchte, um sie dann zaghaft zu berühren..mich zu berühren

    ja ich spüre deine ehrlichen worte sogar sehr und genauso mag ich dich auch sehr ♥♥♥

    liebste gute nachtgrüße und ein liebes danke
    von babsi

  • admin:

    lieber zentao 🙂
    herzlichen dank für deine sehr guten weisen gedanken!!!mir ist dieses beklagen schon noch bewußt.och denke, das liegt daran, dass ich noch nicht ganz 100% zu mir stehn kann…betonung liegt auf NOCH NICHT, denn es ist doch so einiges passoert in den letzten jahren auf das ich dankbar und stolz bin. andererseits erlaub ich mir das stolzserin nicht.
    ich balanciere noch und schon sehr bald werd ich meine mitte erreichen 🙂
    ein lieber gutenacht gruss von babsi 🙂 nach vorne schauend ( im mom noch richtung pc g)

  • Erika:

    Gute Nacht und Danke , jetzt schlaf ich bestimmt gut ein. mir ist noch eingefallen, dass auch mein lieber Neffe so stark ist mit seiner Behinderung , mit einem Bein zu leben und noch diese tumorgeschichte im Kopf, ihm schicke ich gute Gedanken , er ist so stark…. und jammert nicht, er arbeitet sogar stundenweise als Architekt……Schlaf gut , Du Liebe
    Gute Nacht Erika 😀

  • admin:

    liebste erika
    ja das stimmt er ist echt stark :-)))) ist das denn von geburt an so? solche leute sind échte vorbilder für uns ALLE.
    da fühlt man such dann selber doch etwas scheußlich wenn man *rumjammert“;-)
    gute nacht du gute seele
    babsi

  • Du liebe Babsi,
    so offene, ehrliche Worte… Danke dir! Und danke dir, dass du mir jeden Tag so schöne Geschenke machst und mich reich beschenkst mit deinen Worten und Gedanken!!!
    Alles hat seinen Sinn, warum auch immer – auf ein „Warum?“ wirst du nie Antwort erhalten… Die Antwort liegt in dir, du gibst sie dir selbst, so ehrlich, so kraftvoll, so stark… Ein toller Weg, der deine! Ich bewundere dich für deine Power und Ausdauer und wünsche dir ganz viel Freude bei allem, was du tust! Und das Wissen, dass alles gut so ist, wie es ist!!!
    Eine ganz liebe Umarmung für dich von Elisabeth

  • admin:

    liebste elisabeth!!
    du liebe DANKE!!!das fühl ich mich von dir auch; reich beschenkt an wertvollen gedanken, erfahrungsaustausch auf verschiedenen ebenen.
    ích ertapp mich manchmal noch dabei zu fragen nach dem warum obwohl ich sie in mir selber zum teil schon gefunden habe. wenn ich spüre dass ich im wahrsten sinne aus dem gleichgewícht gerate dann finde ich auch schon besser und besser auffangpolster. es ist gut so! wir werden immer weniger abhängig von anderen dingen als von uns selbst. ich denke du weißt, was ich mein nicht wahr?;)
    deine zeilen freuen mich sehr, dafür auch an di´ch eine liebe herzliche umarmung
    babsi

  • admin:

    ich möcht mich hier nochmal ganz ganz herzlich für eure sehr lieben reaktionen bedanken. es war für mich ein staunen, überrascht sein, aber auch ein berührtsein und freude!!!
    ich danke euch ♥lichst!!
    glg von babsi

  • Du liebe Babsi
    Diese Zeilen berühren mich sehr. Ich denke es braucht viel Mut sich so zu offenbarren – nein, ich weiss es!

    Du liebe, lass Dir von mir gesagt sein, dass Du eine ganz wunderbare, starke, junge Frau bist und dass Du sehr, sehr Stolz auf Dich sein kannst, darfst, musst!

    Lass mich Dich drücken*
    ♥lichst
    jrene

  • admin:

    liebe liebe jrene
    ja DU weißt es *Lächel*.es war irgendwie doch ein weiterer Schritt um auch mal wieder zu sehen, wo steh ich nun gerade.
    deine lieben Worte lasse ich nun einfach wirken und freu mich so sehr
    DANKE *drück*
    ♥liche gewittergrüße von babsi

  • da denk ich mir nichts und schaue mal auf deinem blog vorbei und dann sowas 😉
    deine zeilen haben mich sehr berührt. und eigentlich sprechen mir diese kleinen zeilen ganz genau aus der seele…
    viel kann ich dazu nicht schreiben, vielleicht weil ich jetzt einfach nachdenken muss, über so schöne zeilen, die ich kurz vorm schlafengehen lesen durfte 🙂
    ganz liebe grüße
    sarah

  • […] leben mit einschränkungen und chancen […]

  • You are so interesting! I do not think I have read something like this before.
    So good to find another person with unique thoughts on this
    subject. Seriously.. thank you for starting this up.
    This site is one thing that’s needed on the web, someone with a bit
    of originality!

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 830 mal aufgerufen
Heute: 72 Besucher
Besucher insgesamt: 146387
online: 10 Besucher
Webhost