andereseite

 

 

 

 

 

 

 

 

Tief drinnen regt sich etwas leise
Möchte sich durchsetzen,
MICH durchsetzen!!!

Zu welchem Preis?

Eine Maske fällt
Ein Kleid zieh ich an,
Noch fremd und etwas beengend
Doch es ist MEINS
Das alte vorläufig weggelegt

Eine neue Seite
Wird sie gefallen und akzeptiert
Dass ich nicht ins alte Kleid gepresst
In die Welt hinaus laufe
Und die Schuhe der Bequemlichkeit abgestreift habe

Wieviel darf ich kämpfen für MICH
wer außer mir darf bestimmen, wann es Zeit ist zu verzichten…
Ein guter Mensch hat freundlich und liebevoll zu sein
Schlechte Gefühle und Gedanken sind  fremd
Nie zu etwas oder jemandem NEIN  zu sagen
Denn schließlich will ich doch gut und liebenswert sein!!!???
(Babsi)

Ja, möchte ich das denn wirklich sein zu diesem Preis? Wenn freundliche Worte nichts nützen und abprallen,an einer betonierten Mauer aus Mißverständnissen
jeden ausgesendeten Lichtstrahl abhaltend und oft nur mit etwas Nachdruck zu brechen sind.

16 Kommentare zu „Die andere Seite“

  • Esther:

    Hallo liebe Babsi,

    oh, was für ein schönes Gedicht! Wie schön, dein Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen setzen sich durch und werden immer stärker! Gratulation!

    Du bestimmt ganz alleine und du machst das sicher richtig, auch mal nicht die Liebe sein, nein sagen, denn du bist und bleibst liebenswert und gut, weil du zeigst, was DU willst, dadurch bist du glücklicher und das strahlst du dann wiederum aus.

    Menschen, die immer ja und amen sagen und immer nur freundlich sein und es den anderen recht machen wollen, verlieren sich manchmal selbst und werden von anderen oft ausgenutzt, also gar nicht richtig geschätzt.

    Wenn du einfach DU bist, deine eigenen Kleider wählst, für dich selbst bestimmst, dann wirst du geachtet und so geliebt, wie du eben bist.

    Also schreite voran, mit deinen neuen Seiten, du kannst nur gewinnen!

    Weißt du, du Liebe, ich habe total den Eindruck, seit ich von dir lese, dass du gerade einen wichtigen Entwicklungsprozess durchschreitest und viele wichtige Einsichten und Selbstbewusstsein gewinnst, ebenso Kraft, innere Stärke und Authentizität.

    Weiter so! Du machst das ganz toll!

    Alles Liebe und Gute
    Esther

  • Liebste Babsi, da ist er ja der Beitrag und ich finde, Du hast wunderschön ausgedrückt, was Du sagen wolltest. Schön, dass unser Austausch Dich dazu inspirieren konnte und lies mal, wie Du auf anderen wirkst mit Deinen Worten und Deiner Entwicklung (in dem Kommentar von Esther), da bist Du doch wohl total auf dem richtigen Weg, was meinst Du? Ich wünsche Dir viel Spass beim Packen und eine tolle Zeit, Alles Liebe Andrea

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    wieder ein schöner Beitrag, Du Liebe. Liebenswert ist man auch, wenn man Nein sagen kann, man muss nicht immer nett sein, ganz im Gegenteil, ein Nein, das aus dem Innern kommt aus Überzeugung, dass es Dein eigenes Empfinden ist, ist auch stark, auch wenn man stark ist, ist das Nett.
    Nett sein um jeden ‚Preis, wem nützt das??
    Du hast schon so viel gelernt, das ist wiederum eine Neue Aufgabe, die Dir noch schwerfällt, wenn ich das richtig erkenne. Aber Du bist bereit, zu lernen , zu kämpfen für Dich, für Deine Selbständigkeit, für Dein Wohlergehen, da gehört auch mal ein entschiedenes Nein dazu. Ich habe das mal auf einem Wut-Seminar an einem Wochenende gelernt. Das war heftig, aber das ist ganz wichtig mit dem Nein, sonst schluckt man, und schluckt und irgendwann reicht eine Kleinigkeit und das Fass läuft über in einer Situation, die mit dem eigenlichen gar nichts zu tun hat.
    Ich wünsche Dir ganz viel Mut, auch mal nicht nur nett zu sein und auch zu Deinem Nein zu stehen, egal wie die anderen damit umgehen, das ist dann deren Problem und Aufgabe, Du bist erst mal für Dich zuständig.
    Oh, Babsi, das war zu viel, es kam grad so raus, es wollte raus……
    Alle Gute und Liebe für Dich
    und viel Spaß in der Reha
    herzlichst Erika

  • Liebe Babsi,
    so schwer es mir fällt zu akzeptieren, immer wieder gibt es Menschen, die mich nicht verstehen. Egal, ob sie nicht wollen oder nicht können. Die Anerkennung der anderen kriege ich nicht, wenn ich versuche lieb zu sein. Das neue Kleid verleiht den aufrechten Gang. Dein Strahlen, deine Kraft werden ausstrahlen. Wäre das ein Weg?
    Gute Wünsche, herzliche Grüße, Jörg

  • admin:

    Liebe Esther.
    Ich danke dir´für so liebe Zeilen und freu mich sehr über dein Kompliment. 🙂
    Ja, du hast es erfasst, ich bin grade mitten drin im Neu Orientieren und mich auch neu kennenzulernen. Da ist soviel, was ich noch gar nicht gesehn oder bemerkt hab…
    aber sind wir das nicht alle??am Lernen und Weiterentwickeln?:)

    Ja, ich bleibe noch immer ICH denn auch eine etwas andere Seite das gehört auch zu mir. nur habe ich sie nie rausgelassen. Dabei ist gerade da eine neue ungeahnte Quelle. Die mir auch etwas Angst macht weil sie sehr stark zu sein scheint
    deine Worte tun sehr gut und ich spüre, dass du auch genau das zu leben versuchst :)))

    Alles alles Liebe für dich weiterhin ♥
    einen gaanz lieben Gruss nach Wels
    Babsi

  • admin:

    Du liebste Andrea
    Ich freu mich sehr über unseren lebendigen Austausch und das gegenseitige Mutmachen und dass der Beitrag auch etwas meiner Gefühle rüberbringt..
    und jaaaaa es ist schon toll, wie wir immer mehr erreivhen für und mit uns und anderen. Ich empfinde diese Entwicklung als wirklich spannend.

    danke für deine lieben Wünsche!!
    Alles liebe durch die Nacht und liebe Sternengrüße sendet dir
    Babsi

  • admin:

    Liebste Erika
    fühl dich einfach nur frei, soviel zu schreiben, wie du möchtest :)))es ist schön zu sehen wie es fließt und fröhlich plätschert!!
    soso ein Wutseminar??Jetzt mußt ich grade an den Film „die Wutprobe“denken wo ein Therapeut mit einem angeblichen Agressiven Typen eine Agressionstherapie macht,,,,Manchmal tuts schon ganz gut, einfach nur rauszulassen und sich zu erleichtern.

    Ich dachte immer, ein NEIN darf ich mir nicht leisten und auch das Thema Durchsetzen macht mir im mom einen hohen Berg. Wie weit kann und darf ich meine Interessen vertreten und bin ich überhaupt stark genug?diese neue Fähigkeit(ßß) ist mir noch fremd und macht noch etwas Angst…ich bleibe dran!!!

    Eine liebe Umarmung für dich von Babsi

  • admin:

    Lieber Jörg
    Danke für deine netten Kommentare immer 🙂 Der aufrechte Gang, der ist einfach noch ungewohnt und ich verspüre den Drang, in mein altes zurückzusteigen..dennoch möchte ich drin bleiben bis es richtig zu mir gehört…und darin genau so frei heraus strahlen darf und kann :)) immer mehr und mehr..

    alles Liebe von Babsi

  • Esther:

    Hallo liebe Babsi,

    ja, genau so sehe ich das auch: wir sind alle am Lernen und Weiterentwickeln, ein Leben lang!

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Herauslassen deiner anderen, so starken Seite, einfach langsam, jeden Tag ein wenig mehr, es wird immer leichter und die Angst verwandelt sich dann in Mut, wie schön, eine neue, ungeahnte Quelle zu entdecken.

    Ich bin sehr dankbar, dass ich dich hier im i-net gefunden habe, du bist so eine liebe und starke Persönlichkeit mit genau den richtigen Werten im Leben.

    Alles Liebe und Gute,
    schick dir eine liebes Lächeln
    Esther

  • admin:

    liebe esther!!!
    ich wollt dir schon in derfrüh schreiben aber komme erst jetzt dazu.als erstes mal fiind ich dein bild ja total nett freu so wie dich auch.:)ich freu mich immer liebe menschen kennenzulernen mit ähnlichen emotionen denn das zeigt mir, dass ich auf einem guten weg bin lächel.
    danke für deine lieben kommentare die ich sehr gern lese und auch spüre
    die angst und der mut kämpfen grad in mir und ich merke dass ich gerade JETZT wichtige schritte mache…shr langsam aber immer vorwärts…

    ein liebes sonniges lächeln für dich aus dem schönen wienerwald
    babsi

  • Esther:

    Huhu liebe Babsi

    mal zu dir in den schönen Wienerwald rüber winke, kann man aus der Ferne nicht sehen *lach*
    freu mich über deine Zeilen, ja, mit so einem Bildchen find ich es persönlicher
    gut, dass du diese wichtigen Schritte machst, langsam und vorwärts, super! hin und wieder darf man ja auch mal stehen bleiben und rasten… *zwinker* ich stelle mir das gerne als Weg vor, wo ich voranschreite, wo ich vielleicht auch mal einen Schritt zurückmache oder eine Abzweigung verfehle, doch einfach dran bleibe und einfach die wichtigen Erfahrungen für mich mache, die genau jetzt in diesem Augenblick richtig sind.

    Hey alles Gute für die Reha, du Liebe.

    winkewinke
    Esther

  • Liebe Babsi,

    ein sehr berührender Beitrag von dir mal wieder und ich glaube, wir fühlen da in vielem sehr ähnlich.

    Du bist gut und liebenswert und doch glaube ich, dass gerade die Menschen, die so feinfühlig sind, sich für andere einsetzen, da sind, ein ausgeprägtes Gefühlsleben haben, die sind, die immer an sich selbst zweifeln.

    Warum eigentlich? Genügen wir uns selbst nicht? Machen wir uns kleiner als wir sind? Immer diese Fragen, mag man mich, akzeptiert man mich, werde ich geliebt, ist es richtig, was ich fühle, denke, tue?

    Mich belasten diese Fragen auch oft, auch wenn ich oft gesagt bekomme, dass ich ein ganz lieber Mensch bin, man glaubt es einfach nicht.

    Vielleicht ist es mangelndes Selbstwertgefühl, vielleicht belasten einen schlechte Erfahrungen, oder man traf auf Menschen, die mit unserer Komplexität nicht zurecht kommen.

    Aber weißt du, wir sind alle viel wert, wir sind liebenswert und es gibt sie, die Menschen, die uns lieben und schätzen, weil wir sind wie wir sind, und nicht so, wie uns andere vielleicht haben wollen.

    Sei ganz lieb gedrückt,
    die Wanderin

  • Liebe Babsi,

    wir dürfen wir selbst sein,
    wir dürfen nein sagen,
    wir wollen doch um unser selbst willen geliebt,
    und nicht wegen unseres Wohlverhaltens…

    Bertolt Brecht hat uns mit seinen Geschichten vom Herrn K. wundervolle Literatur geschenkt. Eine der kürzesten handelt vom Wiedersehen nach vielen Jahren. Bei dem das Gegenüber zu Herrn K. sagt, er habe sich gar nicht verändert in all den Jahren.

    Will sagen: Schön, dass es damals schon so gute Eigenschaften an uns gab. Die wir uns hoffentlich bewahrt haben. Schön, dass wir uns weitentwicklen und dazu stehen dürfen.

    Liebe Grüße und viel Zuversicht auf Deinem Weg,
    Ulf

  • admin:

    liebe esther!
    jaa das ist wunderschön, wie du das beschreibst.auch umwege dürfen sein, nicht wahr?:)wer weiß was da noch so auf uns wartet. jeder in seinem eigenen tempo, jeder hat sein eigenes 🙂
    danke für deine sehr lieben zeilen!!!

    liebste grüße von babsi 🙂

  • admin:

    liebe wandlerin
    freu mich dich zu lesen :)))nach der reha werd ich auch bei dir wieder öfters vorbeischauen.
    ja das könnte stimmen mit dem selbstwert.vielleicht auch, weil wir uns intensiver beschäftigen mit den gefühlen und uns als kind immer das auf irgendeine art ausgeredet worden ist…wer weiß
    ich kenne die fragen die du ansprichst und spüre nun immder mehr dieses immer stärker werdende JA, es ist alles richtig und gut!!!
    wenn mir jemand sagt,ich bin ein liebenswerter mensch dann ´kann ich nun schon besser und besser es anehnmen und genießen…leise zweifel bleiben aber es geht schritt für schritt…..

    du liebenswerte, ich wünsch dir eine schöne neuewoche mit ganz viel momenten des starken ichs, das DU bist!!*drück*
    glg babsi

  • admin:

    lieber ulf
    spät aber doch, ich freu mich, dich hier zu lesen :))
    danke für so schöne gedanken. wir ändern uns täglich und doch, unsere eigenen eigenschaften bleiben uns..machen uns zu dem einzigartigen, was wir sind, jeder in seinen farben

    was für ein geschenk :))))

    ganz liebe grüße zu dir von babsi

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 575 mal aufgerufen
Heute: 59 Besucher
Besucher insgesamt: 145596
online: 4 Besucher
Webhost