sternblume

 

 

 

 

 

 

 

Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht,
dass wir ungenügend sind.
Unsere tiefgreifendste Angst ist
über das Messbare hinaus
kraftvoll zu sein.

Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit,
die uns am meisten Angst macht.

Wir fragen uns, wer bin ich,
mich brillant, großartig, talentiert,
phantastisch zu nennen?
Aber wer bist du, dich nicht so zu nennen?
Du bist ein Kind Gottes.
Dich selbst klein zu halten,
dient nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtetes daran,
sich so klein zu machen,
dass andere um dich herum
sich nicht unsicher fühlen.

Wir alle sind dazu bestimmt zu leuchten,
wie Kinder es tun.
Wir sind geboren worden,
um den Glanz Gottes,
der in uns ist, zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns,
er ist in jedem einzelnen.

Und wenn wir unser eigenes Licht
erscheinen lassen,
geben wir unbewusst anderen Menschen
die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst
befreit sind,
befreit unsere Gegenwart
automatisch andere.
(Marianne Williamson)

 
Herausfordernd, die Dunkelheit zu verlassen
Doe scheinbare Sicherheit in die scheinbare Unsicherheit zu entlassen
welche entfesselte Freiheit mih da wohl entfängt
Das Recht zu Strahlen und zu Leuchten
wer verbietet es?

10 Kommentare zu „Erleuchtung“

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    das sind bewegende Worte bei seiner Antrittsrede von Nelson Mandela
    Jeder trägt das göttliche Licht in sich und kann es zum Leuchten bringen
    niemand hat ein Recht, das zu verbieten

    Lassen wir doch unser Licht weiterhin strahlen
    und auch die Strahlen von den anderen zu uns dringen,
    da haben wir doch schon viel erreicht
    Du leuchtende Babsi, ich spüre Deine Strahlen bis hierher
    Alles Liebe Dir
    herzlichst Erika

  • admin:

    Guten Morgen liebe Erika 🙂

    ich war sehr berührt beim lesen und es hat schon ein Platz auf meinem Board das ich mir diese Worte immer in erinnerung rufe…

    danke für DEINE Strahlen liebste Erika, die mich jedesmal tief berühren :-))

    Herzlichst von Babsi

  • Gott will unseren aufrechten Gang. Dafür ist Nelson Mandela Vorbild.
    Quasi zu Lebzeiten ein Denkmal.
    http://de.wikiquote.org/wiki/Marianne_Williamson:
    Marianne Williamson, „Rückkehr zur Liebe, 1992. Dieses Zitat wird oft fälschlicherweise Nelson Mandela zugeschrieben, der es bei seiner Antrittsrede 1994 gesagt haben soll, was aber nicht der Fall war.“
    Was er gesagt hat, steht hier: http://www.anc.org.za/ancdocs/history/mandela/1994/inaugpta.html

  • admin:

    lieber Jörg
    Asche auf mein Haupt!!!!:-(
    Hätte ich noch intensiver Ursprungsforschung betreiben müßen. Ich fand 2 Seiten mind mit dem falschen Verfasser*seufz* ich such immer über google..zu wenig??
    danke fürs aufmerksam machen!!!!ich glaub ich bleib doch bei eigenen Zeilchen 🙂
    gglg Babsi

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    *lach* ja Dank dem lieben Jörg bin ich jetzt auch des Besseren belehrt worden, das ist halt das Internet leider,
    aber die Worte sind trotzdem schön, egal wer sie gesagt hat(ist halt schad, wenn fälschlicherweise der Autor vertauscht wird)
    ein schönes Wochenende Dir Liebe
    herzlichst Erika

  • admin:

    du liebe erika
    jörg sei dank, nicht wahr?ich finds immer wieder schade wenn sowas geschieht denn ich sage immer ehre, wem ehre gebührt *zwinker* ich versuch ja soviel wies geht eigenes zu verwenden aber das hier war einfach zu schön….

    alles alles liebe und viele strahlen zu dir!!
    babsi

  • Liebe babsi,
    ganz im Vertrauen (im Netz, höhö), ich habe es neulich auch so zitiert. Die quelle war etwas älter. Aber auch früher hat man abgekupfert und irgendwem zugeschrieben…
    Wie mache ich’s? Google Buchsuche – allerdings, am liebsten Bücher die spätestens 2001 erschienen sind, danach hatte sich das Internet so verbreitet, dass selbst ich damit anfing 😉
    Und wikiquote ist auch gut, die sind sehr gründlich.
    Google alleine sagt noch nichts, meine ich.
    Herzliche Grüße, Jörg

  • admin:

    wieder was gelernt. Nicht immer ist lesen auch gleich Wissen.
    alles Liebe und dir ein schönes sonniges Wochenende 🙂
    Babsi

  • Liebe Babsi, ich hab diesen wunderschönen herzberührenden Text bei meinem Pratitioner kennengelernt und hab ihn auch schon mal gepostet. Danke dass Du mich nochmal dran erinnerst, das Licht ist für mich ein wichtiges Symbol, das immer wieder auftaucht in meinem Leben. Herzlichste Grüsse Andrea

  • admin:

    Du Liebe, ich wußte doch irgendwo hab ich den schon gele´sen und tippte auf Elisabeth,Dori oder dich!!
    Ich bin dabei, es immer heller und heller werden zu lassen..mindestens so stark wie ich es von dir zb wahrnehme :)))

    LIebste Sonntagsgrüße und nochmal ein herzliches Dankeschön an dich ♥
    Babsi

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 590 mal aufgerufen
Heute: 48 Besucher
Besucher insgesamt: 145230
online: 10 Besucher
Webhost