Tropfenbilder_22

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie sagen zu mir
Hör auf, so gutmütig und sensibel zu sein
die meisten Menschen sind Egoisten, denken nur für sich allein
Offenheit und meine „Übersensibilität“
würden mir mehr schaden als nützen, doch dann ist es zu spät!
Jämmerlich an meinen Gefühlen zugrunde gehen
das Mißtrauen und das Böse in den anderen nicht sehn.
Wach doch auf und glaube mir
Ich meine es doch nur gut mit dir!!!

Irgendwann wirst du beginnen, dich umzuschauen
eine feste Mauer um dich aufzubauen
In deinem Herzen ist es leer
Feste liebe Freundschaften haben nur noch Seltenheitswert.
Lerne was du hast zuviel an Gefühlen
mit etwas mehr  Realiität abzukühlen
Sei freundlich, nett und weiterhin heiter
doch lasse andere nicht zu sehr an dich ran, ist gescheiter.
(@Babsi)

 Gibt es das??Kann man zuviel Gefühle haben.
Meine Verletzbarkeit gehört zu mir
wie meine Stärke und mein Mut

16 Kommentare zu „Gefühle (ent)lassen“

  • Ernst:

    Lieb Babsi,

    Gestern habe ich auf Ö1 im Journal Panorama eine Sendung über das bisherige Wirken von Barack Obama gehört. Es war eine Runde von Politikjournalisten die alle Experten in der Amerikapolitik sind, einer war sogar direkt aus Washington zugeschaltet.
    Sie alle meinten zusammengefaßt das der Präsident genau das Verfolge was du in deinem Eintrag schreibst.
    Die Experten meinten das diese Vorgangsweise eine beträchtliche Gefahr (des Scheiterns und der Selbstverletzung oder -zerstörung) in sich berge.
    In Anbetracht der Umstände (Finanzkrise, 2 Kriege etc. …) mache die Politik des offenen Visirs jedoch Sinn und sei auch der einzig gangbare Weg in Zeiten wie diesen.

    Also was für den amerikanischen Präsidenten zutrifft kann dann für dich gerade gut genug sein.

    Gruß Ernst

    PS: Babsi for President !! – Vote for Babsi !! – Babsi, yes you can !!

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    zuviel Gefühl gibt es nicht, es ist ein Geschenk, wenn man Gefühle hat und zeigen kann, auch wenn man sich verletzbar macht. In sich hineinspüren und auch andere wahrnehmen, fühlen , spüren, ist so kostbar, es ist eine Gabe, das zu können. Die Menschen, die darüber urteilen wissen darum nicht.
    Ich habe auch einmal gedacht, dass ich viel zu viel Gefühle habe, weil man sich damit öffnet. Es ist aber nichts Negatives im Gegenteil. Es gibt Menschen, die fühlen und spüren nichts . Sie sind tot in ihrem Gefühl.
    Zu viel Gefühl gibt es nicht, das können nur die verstehen, die das kennen und fühlen können. Sei froh, dass Du Deine Gefühle leben kannst, liebste Babsi.
    Ich schrieb einmal ein Gedicht über schöne Gefühle, die zerstört wurden von den Problemen, die daraus entstanden. Ein Arzt sagte mir, dass ich die Probleme daraus selbst mache, die Gefühle aber sind da, wenn ich sie zulasse….. Danke für den Beitrag
    alles Liebe
    Gute Nacht
    herzlichst Erika

  • Liebste Babsi,
    hach, was soll ich sagen, diene Zeilen machen mich nachdenklich, weil ich von zwei Männern in letzter Zeit gesagt bekam, ich hätte zuviel Gefühl, damit können sie nicht umgehen…
    Es gibt kein Zuviel – es ist wunderbar, dass du viel fühlst, dass du so sensibel bist und so viel wahrnimmst und darauf reagierst, es in dein Herz lasst und dich öffnest. Du bist gut so, wie du bist – ich bin mittlerweile auch sehr dankbar darüber, dass ich so viel Gefühl habe! Und es wird einer kommen, der genau das gesucht hat und mich genau deswegen liebt :-)
    Liebste Morgengrüße zu dir, Elisabeth

  • Liebe Babsi,
    nein, zu viel Gefühl gibt es nicht – es gibt leider nur immer weniger Menschen in der heutigen schnelllebigen und ellbogenbetonten Zeit, die aufmerksam und mit Feingefühl durch diese Welt gehen. Sei dankbar für deine Sensibilität, sie ist ein Teil von dir, die DICH zu einer besonderen Persönlichkeit macht.
    Sei lieb gegrüßt
    Iris

  • admin:

    lieber ernst
    danke für deine lieben zeilen :) ) ich habe auch mal einen vortrag gehört über obama und seine wirkung auf die menschen und da wurde u.a auch das thematisiert, dass er auch wirklich die bevölkerung anspricht
    grade in der politik denk ich mir dass da ein gewisses maß an härte anscheinend nötig ist, deswegen muß man noch lange nicht vermeindliche schwächen kaschieren
    danke nochmal für deine wunderbare lobeshymne!!
    alles liebe von babsi

  • admin:

    du liebe erika da hast du wunderschöne ermutigende zeilen geschrieben!!ja es ist ein geschenk doch nicht jeder kann damit umgehen. und kann ich nicht damit umgehen dann ists halt eine schwäche des anderen.
    ich teile deine gefühle du liebe und freu mich dass du es ebenso tust :) ))
    das ist so schön!!!
    bleib ihnen treu
    ich versuchs auch

    liebste herzensgrüße von babsi

  • admin:

    liebste elisabeth
    puuuh das das jemand so klar mal sagt das hab ich auch noch nie gehabt. ich bekam in punkto meiner gefühle zu weihnachten auch einen satz um die ohren geknallt aber den möcht ich hier nicht schreiben sondern erzähle es dir persönlich.
    weißt du, diese männer haben wohl auch nie gelernt mit gefühlen umzugehen oder sie selber zuzulassen. und der richtige liebt dich gerade deswegen. es gehört zu dir wie dein körper denn sonst wärst du nicht diese liebenswerte elisabeth.
    vielleicht müßen wir nur lernen, dass sie- dass wir- ein recht darauf haben da zu sein und sich mitzuteilen
    für und mit uns.
    verliere sie nicht!!verliere dich nicht!!
    ich bleibe dran und freu mich dass es offensichtlich viele andere auch so sehen
    allerliebste herzensgrüße von babsi

  • admin:

    liebste iris
    ein liebes willkommen an dich :) ))
    da hast du was wichtiges angesprochen. wir leben alle schnell und hastig und denken wir müßen uns überall mit ellenbogen durchkämpfen. da bleint dann nimmer viel platz. wieviel mehr profitieren wir wenn es mehr ein miteinander gibt….

    liebe abendgrüße zu dir von babsi

  • Liebe Babsi,
    ich finde, Du hast Deine Gedanken nicht nur sehr gefühlsstark und emotional auf den Punkt gebracht, sondern gleichzeitig auch noch sehr intelligent und selbstkritisch dargestellt.
    Meine Meinung: Gefühle sind das Salz des Lebens.
    Ohne Gefühle wäre die Welt ein sehr finsterer und kalter Ort. Andererseits wäre es auch fatal, sich ausschließlich von Gefühlen leiten und lenken zu lassen. Kannst Du Dir vorstellen, wie es einem Menschen ergeht, der sich in das Gefühl der Traurigkeit plumpsen lässt und darin völlig aufgeht?
    Deshalb ist mein Weg (wie immer) der Weg der Mitte.
    Gefühle, Gedanken, Fakten, innere Stimme gehören zusammen und ergeben ein positives Ganzes.
    Übrigens:
    Wovor versuchen sich Menschen zu schützen, wenn sie ihre Gefühle vedrängen wollen?
    Vor einem zu Viel an Liebe, Freude und Glück? Vermutlich nicht.
    Angst und Misstrauen sind schlechte Berater.

    Gefühlvolle Grüße aus dem (momentan) eiskalten Isartal,
    besser und besser,
    Gaba

  • Liebste Babis, das ist ein wunderbares Gedicht von Dir. Und ich stimme meinen Vor”rednerinen” total zu, zuviel Gefühl gibt es nicht.
    Es gibt aber trotzdem Menschen, die damit nicht gut umgehen können und da können wir gefühlesbetonten und sensiblen und rücksichtsvollen Menschen wiederum sehr stark helfen… Wenn wir diese Menschen eben nicht mit unseren Gefühlen gleich überfordern, sondern uns langsam nähern, immer ein bisschen mehr geben. So ein bisschen wie wenn man sich einem Kind nähert oder einem Tier, da poltert man ja auch nicht gleich los (ich will nicht sagen, dass DU das tust, bitte richtig verstehen, das ist nur ein allgemeiner Vergleich!) und verschreckt den anderen. Ein bisschen Raum und Zeit lassen, und wenn es jemand ist, der auch nach viel Raum und Zeit noch keine Gefühle zulassen kann…dann ist das SEINS und nicht UNSERS…So sehe ich das.
    Gefühle können soviel bewegen und wenn wir einen Zugang zu unseren Gefühlen haben, dann passieren soviel schöne Dinge in unserem Leben.

    Alles Liebe für Dich, Andrea

    p.s. ich hoffe, mein Mail war Dir nicht zuviel?

  • admin:

    liebste gaba
    ich freu mich sehr dass du hier deine meinung schreibst *freu* und noch m,ehr dass du gefühle für ebenso wichtig hältst!
    klar sollte man sich nicht nur in der traurigkeit suhlen. denn das herz verschließt sich, die angst wächst. ich glaube warum sich manch einer schützen will ist die VERMEIDUNG irgendwelcher verletzungen. und wir wissen doch was beim konzentrieren auf VERMEIDUNG passiert oder?;)
    danke du liebe für den wertvollen beitrag und dein lob *strahl* zu meinen gedabken
    einen ganz lieben gruss von babsi aus dem eiskalten stürmischen wien
    babsi ♥

  • admin:

    liebste andrea
    das finde ich einen wunderschönen gedanken, das stimmt. ich habe auch bekannte die so nach und nach meine gefühle sehen. aber nur soweit wie ich es auch möchte und es für sie nicht unangenehm ist.
    es ist etwas so starkes wertvolles und ich schenk es so gerne..auch an DICH sende ich nun ganz viel gefühlte liebe grüße- nimm dir das was dir guttut :) )

    ps: nein das mail war so lieb von dir, ich kann erst heute antworten drauf ♥

  • Gibt es ein zuviel an Gefühl?
    Nein, das glaub ich nicht, liebe Babsi :-)
    Natürlich ist die Gefahr größer, enttäuscht oder ausgenutzt zu werden, wenn man viel davon investiert. Aber mit ein wenig Achtsamkeit lernt man die Situationen einzuschätzen – und das, was schief gelaufen ist, wird unserem Erfahrungsschatz hinzugefügt.
    Aber deshalb die Gefühle einsperren? Nein, das muss nicht sein.

    Ich wünsch dir eine schöne Woche
    pass gut auf dich auf :-)
    Sabine

  • admin:

    liebe sabine
    es freut mich, dass es noch mehr menschen gibt, für die gefühle etwas so schönes sind. heißt es nicht no risk no fun? :-)
    enttäuscht kann man werden aber die chance sie werwiedert zu wissen gleivht es schon wieder aus. und ich trage sie in mir als meinen schatz.

    auch dir alles alles liebe sabine und eine schöne woche!
    babsi

  • In diesen unseren Zeiten scheint es doch eher ein Zuwenig als ein Zuviel an Gefühlen zu geben.
    Wer sagt, man habe zu viel Gefühl, hat höchstwahrscheinlich nie gelernt, mit den eigenen richtig umzugehen. Und wer gar sagt, man denke zu viel, will vermutlich eine(n) Partner(in) an der Seite, der meinungslos und willenlos sich unterdrücken und schurigeln lässt.
    Mit einem Überschwang an Gefühlen lässt sich umgehen, das kann man lernen. Ein Fehlen von Gefühlen ins Gegenteil zu verkehren ist mehr als schwierig.
    Liebe Grüße!

  • admin:

    liebe freidenkerin :)
    deine zeilen haben mich nun wieder zum grübeln gebracht. mir fällt auf, viele können ihre gefühle nicht zeigen und tun sich dann zb mit meiner offenheit sehr schwer. haben sie es nie gelernt?Wurden sie sooft verletzt oder verlassen?

    ich werde nie aufhören zu denken und zu fühlen, denn es ist so schön, dann gleichgesinnte zu treffen zum austauschen.

    ganz ganz liebe grüße an dich von babsi

Kommentieren

meine Themen
Archives
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 741 mal aufgerufen
Heute: 195 Besucher
Besucher insgesamt: 130003
online: 0 Besucher
Webhost