Ich bin oft und auch ziemlich gerne mit der Bahn unterwegs in Wien. Dabei lassen sich am besten die verschiedensten Menschen beobachten. Manche sitzen vertieft in ihrer gratis Tageszeitung, andere schauen unverwandt ins Leere und hängen ihren Gedanken nach, während der nächste immer wieder versucht, seine Uhr zu hypnotisieren. Auch hier habe ich manchmal interessante und lustige Begegnungen.
Vor ein paar Tagen etwa saß mir gegenüber eine Mutter mit einem aufgeweckten kleinen Knirps, der fröhlich lachend aus dem Fenster schaute. Plötzlich erblickte er ein Rauchverbotschildchen.
“Mama hier herrscht Rauchverbot!”
“Ja,  hier darf nicht geraucht werden”
Nach einer Weile hopste der KLeine von seinem Sitz und meinte ganz frech” und hier herrscht MAMAVERBOT” Dabei zeigte er selbstbewußt auf seinen Sitz

Schön, solche aufweweckten Zwerge zu sehen :) Wem das kein Lächeln zaubert…

8 Kommentare zu „Kindermund in der UBahn“

  • Und ob…
    Heiter.
    Das bild ist mit tunnelblick aufgenommen, oder? ;)
    gruß, J.

  • Liebste Babsi, da ist sie ja, die lustige und herzige Geschichte aus der Ubahn… einfach schön… einen schönen sonnigen Sonntag für Dich, alllerliebste Grüsse Andrea

    p.s. wusstest Du eigentlich, dass in meinem Blog das LIEBEN jetzt an erster Stelle steht?:-)

  • admin:

    lieber jörg :)
    jaaa der u-bahn-tunnelblick :)
    aber es gab viel licht!!
    alles liebe von babsi

  • admin:

    liebste andrea

    ja, irgendwie berühren solche begegnungen mich im mom noch mehr als sonst :) und die dankbarkeit begleitet mich

    allerliebste herzensgrüße von babsi

    ps: huch, hab ich da einen verdreher???das geht aber nicht!!werds gleich ausbessern*schäm*

  • Hase:

    Liebste Babsi,
    ja, das ist süß, wenn Kindermünder sprechen. Ich beobachte sie auch gerne, auch die Bahnfahrt nach Hamburg hat mich unterhalten…… Danke für Deinen Beitrag und dein Mail *freu*
    Begegnungen mit Menschen finde ich ganz wunderbar, auch der Austausch mit manchen der vielen Sängerinnen und Sängern bei meinem Gospelworkshop, die von überall herkamen , waren sehr interessant …. und das gemeinsame Singen erst, das gibt soviel Energie und Kraft…. Trotzdem genieße ich auch hinterher die Ruhe, wenn ich viel erlebt habe…..
    Ganz herzliche Grüße
    Erika :-)

  • admin:

    liebste erika

    ja man schaut den kindern gerne zu. gestern hab ich in der ubahn eine mutter beobachtet, die ihr kind aus dem wagen nahm und ganz liebevoll mit ihm gesprochen hat, es abbusselte und der kleine schlief selig an ihrer brust
    so süß!!!
    etwas gemeinsames schaffen-so wie ihr das singen- das ist einfach wunderschön.
    ich seh dich immer wie eine strahlende quelle, voll dabei, inmitten der anderen
    allerliebste herzensgrüße von babsi

  • Hallo Babsi,

    du schreibst so oft schön und lustig. Danke Dir.

    Liebe Grüße

    Armin

  • Früh übt’s sich ;-)

    Herzliche Grüße, Emily

Kommentieren

meine Themen
Archives
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 415 mal aufgerufen
Heute: 6 Besucher
Besucher insgesamt: 125602
online: 0 Besucher
Webhost