Artikel-Schlagworte: „Kokon“

schmetterling

 

 

 

 

 

Einst in einenm Kokon gefangen
In meiner Starre festgehangen
War unfähig, mich allein zu bewegen
War allein mit meinen Gedanken
Bei Sonne und bei Regen

Am Kokon wurde geschüttelt und gesägt
Wurde versucht in alle Richtungen zu drehn
Den anderen Käfern ging es nicht schnell genug
Dem kleinen Wesen im Kokon aber fehlte der Mut
Mut, JA zum Leben außerhalb des Schutzes zu sagen
und immer wieder zu versagen
Ganz langsam den Kopf in die Welt hinausgeragt
Schritt für Schritt weiter gewagt
Die Kälte oft im Nacken gespürt
Angst die lähmte und mich stecken bleiben ließ

Doch dann ein kleiner Sonnenstrahl
Der die Wolken durchdringt
Lässt mich immer weiter schlüpfen
Aus dem dunklen Kokon entrinnen
Langsam breite ich die Flügel aus
Nehme eine neue Umgebung wahr

Sehe meine bunten Flügel wachsen
Beginne zu fliegen
Musste aber immer wieder rasten

Der Wind treibt mich
Weiter zu neuen Blüten
Jeder Duft jede Farbe die ,ein Leben versüßen

Und nehme mir aus jeder Blume den süßen Duft des Lebens
und lerne MICH mit allem was mich ausmacht
mehr und mehr kennen

(© Babsi)

und nun fliegt der bunte Schmetterling erst mal für eine Woche ganz woanders hin und sucht im Sonnenlicht neue Kräfte und Wärme nach der sich seine Flügeln schon sehr sehnen 🙂

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche und freue mich jetzt schon auf alle Blüten und anderen lieben Käferln unter euch :))

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 264 mal aufgerufen
Heute: 66 Besucher
Besucher insgesamt: 146922
online: 0 Besucher
Webhost