wasserglasblume

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grenzen aufbrechen, um sie neu zu setzen
Weiter und immer weiter gehen,
wo mag nur das Ende sein?
und der Tag und die Zeit
 an dem meine Grenze ist erreicht
auch er ist noch jenseits
 meiner grenzenlosen Gedankenwelt
(@Babsi)

Wenn ich träume und Glaube verändert sich meine Grenze, mein Horizont immer und immer wieder. Neues wird geschaffen,  es wird dir gesagt „Das geht doch nicht!“ Doch was geht und was nicht, bestimme nur ich.
Bin mutig und forsche weiter auf deinem Weg…die Grenzen sind noch lang nicht erreicht.

Auf der anderen Seite habe ich mir Grenzen geschaffen, die keiner überschreiten darf und kann.  Es sind Mauern aus Selbstliebe und Schutz. Ich habe im Lauf der Zeit gelernt, sie standfester zu machen.
Grenzen setzen finde ich wichtig, immer wieder neu setzen. Wir bestimmen, wo und wie wir etwas durchlassen zu uns…und wie weit wir gehen möchten.
(Bildquelle: Pixelio by Stachelbaerle)

12 Kommentare zu „Grenzen-los“

  • Liebe Babsi,

    richtig machst du das. Sich eigene Grenzen zu setzen, ist sehr wichtig. Nicht nur aus Selbstschutz, sondern auch, weil man weiss, was einem gut tut, und was eben nicht.

    Dass du deinen Weg weiter gehst, mutig und voller Vertrauen in dich selbst – dass wünsche ich dir von ganzen Herzen. Du schaffst das!

    Alles Liebe,
    die Wanderin

  • admin:

    liebe wandlerin 🙂

    ermutigende worte an einem sonnigen tag. danke dir
    auch dir wünsche ich ganz viel vertrauen und liebe für deinen weg.
    sonnige liebe grüße von babsi

  • Erika:

    Liebste Babsi,

    Grenzen können wir selbst setzen und Grenzen können auch anerkannt und überschritten werden. Grenzen-los dürfen Deine Gedanken fliegen, so weit Du möchtest, unwichtig JETZT, wo das Ende sein wird. Das was wir leben , ist JETZT und Du setzt Dich grenzenlos mit guten Gedanken auseinander , danke dafür, liebste Babsi….

    liebste herzliche Grüße
    Erika

  • Liebe Babsi,
    und ich bin irgendwann mal froh gewesen grenzen aufrichten zu können. Daher ist „grenze“ für mich sehr positiv besetzt. Und ich selbst möchte grenzen anderer achten.
    Was sicher wichtig ist, bis zu den eigenen grenzen zu gehen, versuchen über den schatten zu springen…
    Lieben gruß, Jörg

  • Liebe Babsi,

    auch für mich sind „Grenzen“ sehr wichtig, nicht nur die Grenzen, die ich mir selbst setze, sondern auch die Grenzen zum Außen.

    Danke dir für diese Zeilen, die wieder einmal daran erinnern und vielleicht gerade wieder einmal wachrütteln.

    Von Herzen
    Doris

  • Liebste Babsi, ein wunderbares Gedicht über ein ganz wichtiges Thema, finde ich.Für mich gibt es auch diese 2 Arten von Grenzen: einmal die in unserem Kopf, die uns bremsen und die wir überwinden können, wie Du es so schön beschreibst. Und dann die Grenzen, die wir nach aussen setzen, z.B. bei Nähe, Respekt usw. Wie wir behandelt werden möchten, da gibt es Grenzen, die gut sind, die wichtig für uns sind… Grenzenlos liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  • Liebste Babsi,
    wenn du merkst, dass du an deine Grenzen gekommen bist, dann schau mal, ob du sie nicht erweitern kannst, denn du weißt ja, die Grenzen setzen wir uns selbst… Ich wünsche dir weiterhin einen guten Weg und alles, alles Liebe, Elisabeth

  • admin:

    liebste erika
    deine zeilen beflügeln mich nun auch grenzenlos!! JETZT gibt es keine grenzen denn es ist noch lang kein ende in sicht in diesem kreis des lebens
    grenzenlos gedanklich liebe grüße von babsi

  • admin:

    lieber jörg
    ja genau das meine ich auch.
    grenzen setzen. grenzen anderer achten, eigene eingebildete grenzen überspringen…grenzenlos bis begrenzt 🙂
    auch hier´hat es wieder 2 seiten 🙂
    liebe grüße von babsi

  • admin:

    liebe doris

    ja genau, grenzen im innen und außen setzen…ich setze sie immer wieder neu 🙂
    liebe abendgrüße zu dir von babsi

  • admin:

    liebste andrea

    deine zeilen ergänzen sehr schön meinen post und das was ich sagen wollte. vielleicht sollten wir doch mal gemeinsam..?:)
    weißt du ich konnte lange meine grenze nicht sehn die mich schützt und ließ andere sehr weit gehen…und gleichzeitig steckte ich mir meine grenzen der möglichkeiten sehr eng. nun bin ich dabei zu lockern und neu zu setzen.
    ein grenzenlos liebster gruss zu dir du liebe!
    babsi

  • admin:

    liebste elisabeth 🙂
    ein sehr schäner satz über den ich früher noch gedacht hätte, das meine grenze des möglichen schon erreicht sind
    also heut seh ich, ich hab meine grenze noch nicht erreicht *freu*
    da gibts noch mehr für und in uns..*lächel*
    das auf uns wartet
    herzlichst ♥
    babsi 🙂

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 550 mal aufgerufen
Heute: 58 Besucher
Besucher insgesamt: 145596
online: 8 Besucher
Webhost