Artikel-Schlagworte: „Chance“

wolken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lerne gegen den Wind zu fliegen
lasse dich ein auf das Gefühl, einmal machtlos zu sein
denn nur so kannst du erfahren
wie schön es ist sich mit dem Wind treiben zu lassen

Lerne es auch mal am Boden zu liegen und
sieh welche Kraft in dir steckt immer wieder aufzustehn

Lerne, mal nicht von jedem gemocht zu werden.
es macht uns stärker

lerne zu ertragen
dass auch „schlechte“ Erfahrungen durchaus ihre guten Seiten haben..

An jeder Erfahrung im Leben wachsen und reifen wir, immer darauf angestrebt, viel Schönes zu erleben. Áuch etwas für uns Schmerzhaftes ist ein guter Lehrmeister, der uns genauer hinschauen läßt. Was läßt mich so fühlen und warum? Warum zieht es mich runter?Welche Lehre ziehe ich daraus?Für mich ist es eine große Hilfe mir diese Situation als Spiegel gvorzustellen.. Ein Spiegel reflektiert immer uns selbt. Was sehe ich in ihm? Bin ich mutig genug hineinzuschauen?
Ja, ich möchte so mutig sein, einen Blick hineinwagen, mich erkunden..solange bis ich wieder den Weg zur Freude zurückgefunden habe. Denn sie ist da….auch wenn vorübergehend Schatten auf dich fallen….und das Licht wird dich, sobald du es erkennst, umarmen wie ein Schutzmantel. Es ist überall. Es ist…in DIR! SEi dein Licht!
Schön, dass es dich gibt!

ja

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich sage „Ja“ zu den Umständen meines Lebens.
Manchmal ist nichts schwerer,
als Frieden mit ihnen zu schließen,
wenn sie nicht das sind, was ich mir vorgestellt habe.
Und doch ist es der Anfang.
Es ist so, wie es ist.
Nur von da aus kann es anders werden.

Die wesentlichen Dinge, die ich noch zu lernen habe,
liegen in den Umständen verborgen.
Ich habe mir die Umstände eingeladen.
um aus ihnen zu lernen.
Ich werde sie nicht abtun,
nur weil sie mir zu schwer fallen.
Meine Umstände sind meine Chance.
Das, was anders ist, als ich es erwartet habe,
eröffnet mir Möglichkeiten.
(Ulrich Schaffer)

Warum konzentrieren wir uns immer mehr auf das, was nicht ist und verschenken unsere ganze Energie.  Wir könnten noch einfach JA zu unserem Leben sagen. Damit mein ich nicht, dass man alles, wie es ist hinnehmen soll und immer nur alles Friede, Freude, Eierkuchen sein muß. Im Gegenteil, es gibt besch… Phasen im Leben und die sind sogar sehr wichtig für uns, dienen sie doch zum neuorientieren. Auch traurig oder wütend sein gehört zu uns und sollte nicht unterdrücckt werden.
Das Wesentliche ist die Grundhaltung, sich bewußt FÜR das LEBEN zu entscheiden..und allem, was mich ausmacht

Ich gehe meinen Weg
Auch wenn er manchmal steinig ist
Dann falle ich hin
es tut weh
Irgendwann, irgendwie steh ich wieder auf
erfreue mich wieder der bunten Pracht, die mir das Leben bietet
Ich sage JA zu dir  MEIN Leben

mit all deinen Höhen und Tiefen….

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 458 mal aufgerufen
Heute: 128 Besucher
Besucher insgesamt: 146875
online: 4 Besucher
Webhost