weg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Oft werde ich gefragt, warum  ich (körperlich) so bin, wie ich bin. Die Vermutungen gehen dabei vom Schlaganfall bis zu Krankheit oder Unfall.  Ganz locker und geduldig beantworte ich dann alle Fragen. Letztens sagte jemand: „ Ich könnte nie damit leben!“
Ich hab dazu eine ganz eigene Einstellung. Wie soll ich denn wissen, mit was ich leben kann, wenn ich es noch nie erlebt habe oder was ich nicht einmal kenne? Und ich kenne es auch nicht anders. Ich habe gelernt, anzunehmen, was ist, damit zu leben und es als einen Teil von mir zu betrachten. Ja, es gibt Augenblicke der Verzweiflung und manchmal auch des Bedauerns, denn einiges ist nun mal nicht 100% möglich, so wie es SEIN SOLLTE.  Doch dann eröffnen sich mir doch unerahnte neue Möglichkeiten,  die vielleicht auf den ersten Blick etwas komisch wirken aber durchaus auch das erreichen, was ich möchte.
Es erfordert Mut, Offenheit und ja auch mal Überwindung einen Weg etwas anders zu gegen, als es andere machen.  Ich habe den Weg gewählt für mich. Ich habe die Wahl getroffen, wie ich diesen Weg gehen werde, wie ich kleine und große Hügel besteige…manchmal langsam, manchmal schnell, manchesmal mehr, manchesmal weniger schwungvoll.
Wo immer mir gesagt wird „das ist zu schwer, das geht nicht“ sage ich mir „gut, dann geht es nicht auf diese Weise“. Wünsche und Träume machen erfinderisch und solange ich sie mir erhalte wird es immer Wege geben. Auch wenn sie nicht immer gleich sichtbar sind.
Bleibt dran mit euren Gedanken  und jeder Phase eures Körpers an euren Zielen.

12 Kommentare zu „unmöglich?“

  • Liebe Babsi,
    sehr schöne Gedanken und Worte, die Du hier aufgeschrieben hast. Aus meiner Perspektive kann ich nur sagen, das ist ein wundervoller Blickwinkel, der Dir zweifellos dabei hilft Deine guten Wege zu finden.
    Ich freue mich mit Dir und für Dich.
    Alles Liebe aus dem Isartal…und grüß mir das traumschöne Wien,
    besser und besser,
    Gaba

  • Erika:

    Liebste Babsi,
    danke Dir für Deine Offenheit. Deine Worte berühren mich sehr. Ich bewundere Dich, weil Du es annmimmst und Deinen Weg gehst, auch wenn es nicht immer einfach ist. Du hast erkannt, dass nur DU entscheiden kannst , Dein Leben zu bereichern, indem Du das Beste für Dich tust. Es ist immer schwerer, sich etwas vorzustellen, was gar nicht zu der aktuellen Lebenssituation der Menschen passt, die ein Urteil abgeben. Meine Mutter sagte immer zu meinem Neffen, der nur ein Bein hat, das kannst Du doch nicht, …. und was der alles kann , Du weißt es bereits. Oder nach dem schlimmen Unfall meines Sohnes sagte so viele, das hätte ich nicht verkraftet u.ä….Aber wenn man in einer Situation drinnen steckt, helfen unnütze Gedanken nicht mehr, Handeln ist angesagt, alles andere raubt nur noch mehr Energie.
    Wenn Du jammern und aufgeben würdest, würden andere immer mehr über Dich bestimmen. Ich möchte auch selbst meine Entscheidungen treffen und nicht andere über mich bestimmen lassen. An dieser Grenze war ich einmal, das hat die Kraft in mir freigesetzt, selbst für mich Verantwortung zu übernehmen. Und das geht. Auch wenn man manchmal unsicher und ängstlich ist, aber nicht aufgibt und weiter Vertrauen hat, dann geht das, immer weiter.
    Du hast Dich toll entwickelt und ich wünsche Dir , dass Du Deinen Weg weitergehtst, Du machst anderen Mut mit Deiner Offenheit und Ehrlichkeit. Ich wünsche Dir alles Gute
    Herzlichst grüßt ♥
    Dich Erika :-)

  • Liebe Babsi,

    du bist auf deinem Weg, auch wenn nicht alles zu glatt und reibungslos gelaufen ist, wie du es dir gewünscht hast. Auch ich bin dir sehr DANKBAR für deine Offenheit und bin sehr tief im Herz berührt.
    Meines Erachtens ist NICHT’s “unmöglich”. Wenn wir ein Ziel verfolgen und diesen Weg gehen, dann werden wir ihn auch erreichen und DU, bist auf DEINEM WEG.

    Schon viele andere Menschen, wie z.B. auch Clemens Kuby, der querschnittgelähmt war, haben uns gezeigt, was die “Kraft der Gedanken” bewirken kann. Heute geht er wieder auf eigenen Füßen und hat einige Bücher veröffentlicht und hält Vorträge. UNMÖGLICH?

    Ich wünsche DIR, dass du stets an DICH glaubst und, dass du weiterhin deinen Weg und dein Ziel verfolgst.

    Ich glaube an DICH ! Von Herzen

    Doris

  • Liebste Babsi, auch bin sehr berührt von Deinen Worten. Da klingt soviel Entschlossenheit, Mut und Akzeptanz aus Deinem Beitrag, einfach bewundernswert. Du stehst dazu, wie Du bist und Du bist übrigens toll, so wie Du bist:-) Deinen Blickwinkel könnten sich viele Menschen hinter die Ohren schreiben: wenn es nicht so geht für mich, dann vielleicht auf eine andere Weise… Dass DU an Deinen Träumen dran bleibst, davon bin ich voll und ganz überzeugt und auch davon, dass Deine Träume wahr werden!Es ist schön, diesen Weg ein bisschen mit dir gemeinsam zu gehen.
    Alles Liebe für Dich, Andrea

  • Liebe Babsi,
    du hast ja eine Engelsgeduld. ´Wenn mir jemand über was auch immer sagte: “Ich könnte nie damit leben!”, wäre ich erst mal sauer. Aber deine ruhige Frage stimmt, und dein Umgang mit den Zielen ist wahrhaft “Weg weisend”.
    Herzliche Grüße, Jörg

  • admin:

    liebe liebe gaba
    ich hab selber nun etwas gebraucht, den blick so zu stellen. es gelingt mir nicht immer aber immer öfters.
    und ich freu mich dabei von di´r auch immer wieder lernen zu dürfen
    von herzen
    babsi

  • admin:

    liebste erika
    ach deine zeilen sind immer so herzerfrischend auch wenn es um ernste themen geht.
    das stimmt, ich hab früher auch viel bestimmen lassen…tu ich heut manchesmal immer noch aus unsicherheit! denn nicht immer vertrau ich mir. doch genau das ist der schlüssel zu dem, was man schaffen will: vertrauen! zu anderen aber v.a in sich selbst.
    und keiner weiß, was der andere alles kann.
    in thailand sind wir doch über diese schlucht gegangen (Hatte fotos im blog) meine mutter rief mir zu, das geht nicht, meine tante meinte nur zu mir, ob ich es will!
    ich freu mich über deine zeilen und spür deine wärme bis hierher
    eine liebe umarmung von babsi

  • admin:

    liebe doris
    das sind kraftvolle worte, danke!!!!!auch für deinen glauben.
    ja, ich kenn die geschichte und finde es wunderschön zu sehen, was alles geht und dass nur wir uns die grenzen selber stecken.
    auch dir wünsche ich sehr, dass du immer dranbleibst an deinen wünschen und träumen!!!
    strahlende herzliche sonnengrüße zu dir von babsi

  • admin:

    liebste andrea

    ja als ich es schrieb, hab ich diesen mut wieder stark gefühlt und behalte ihn mir. auch wenn es tage gibt, wo mich dann doch manchesmal verzweiflung packt. ich merk auch, wie andere mit mir gleich umgehen, wenn ich so auftrete und das bekam ich auch in den seminaren als feedback oft: den mut und die art meinen weg zu gehen.
    ich freu mich, dass DU dabei bist!
    allerliebste sonnengrüße zu dir und DANKE :)
    babsi

  • admin:

    lieber jörg

    ich versteh dich sehr gut. aber ich lebe ja quasi das ganze leben schon damit und da lerne ich auch mit der zeit. als kind bekam ich von anderen kindern neben ausgrenzung und abwendung aucfh schon mal mitleid. nicht einmal darüber kann ich heut bei erwachsenen sauer sein.
    übrigens kam tatsächlich vor ca 10 jahren ein pfarrer ohne grund auf mich zu und sagte zu mir “du armes mädchen, gott möge dich schützen”*lach* ich war ja in einer klostervolksschule auch und da war ich wirklich “ein fehler gottes”
    wie soll ich denn verständnis erwarten für etwas, ´was andere nicht kennen?:)
    freu mich über deine netten worte, danke!!
    alles liebe von babsi

  • Liebste Babsi,
    genau! Wie recht du hast! Bleib dran und lass dir nichts einreden, was nur du selbst wissen kannst! Wenn etwas nicht gleich geht, dann probier es anders aus – es geht ganz bestimmt, so wie du selbst auch schreibst! Du hast alle Kräfte in dir, zu erreichen, was du dir wünschst! Wie viel ich von dir lernen kann! Wie viele neue Blickwinkel du mir eröffnest… wow… Dafür bin ich sehr dankbar… dich kennen zu dürfen…
    Ich drück dich ganz lieb, du starke, mutige Frau! *lächel*
    Elisabeth ♥

  • admin:

    liebste elisabeth

    boaaa nun sitz ich da und bin ganz berührt von deinen lieben zeilen *freu*
    ich werde sehn, was noch alles geht die grenzen bestimmen wir selber, nicht wahr?:)
    es steckt so viel in uns, auch in DIR! und auch ich freu mich, dich kennen zu dürfen, du liebe herzensfrau.
    alles alles liebe für dich und dein vorhaben.
    eine herzliche umarmung von babsi

Kommentieren

meine Themen
Archives
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 472 mal aufgerufen
Heute: 30 Besucher
Besucher insgesamt: 124243
online: 3 Besucher
Webhost