herzschenken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was für ein schöner Freitag Mittag. Die Hitze machte mich total müde und da ich dachte, ich hätte nichts mehr großartiges zu tun,  machte ich es mir auf dem Sofa bequem, schlief dann sogar ein und hörte nicht mal das Handy, das verzweifelt klingelte. Um ca 17 Uhr war ich knallhart auf dem Boden der Realität gelandet, denn nur zufällig bemerkte ich, dass mein Seminar, von dem ich glaubte, dass es erst Samstag beginnt, scho´n heute begonnen hatte. UPS!
Ich nehm die Ausbildung zum LSB sehr ernst und ärgerte mich nun natürlich schwarz, weil das auch bedeuten konnte, das Seminar nun nochmal zu wiederholen. Früher hätte ich resigniert das Wochenende Wochenende sein lassen, so nahm ich Sámstag früh allen Mut zusammen und ging zum Seminar. Der Vortragende kennt mich schon und ich hatte große Hoffnung.  Zu meiner großen Erleichterung erlaubte er mir, dass ich mich „heimlich“ nachträglich noch eimtrug. Ich entschuldigte mich tausendmal und versicherte ihm, dass es ein Versehen war. ES schien wohl angekommen zu sein.
So hatte ich noch einen Tag in einer neuen Runde Gruppenselbsterfahrung und wie nicht anders zu erwarten wurde es wieder sehr persönlich und tiefgehend…immer wieder eine Bereicherung, etwas von anderen zu erfahren und über sich selber zu reflektieren.
Zum Abschluß sollte jeder in der Runde (wir waren 8) etwas Positives über die anderen sagen. Für mich eine kleine Herausforderungen, denn ich teile sehr gern aus *Grins* bin aber im Annehmen noch nicht wirklich standfest. Den noch immer habe ich diese alte Überzeugung in mir, dass ich klein zu sein habe. Warum ist es so schwer, Nettigkeiten AUSZUHALTEN und ANZUNEHMEN…etwas, was beflügeln und motivieren soll und es auch tut..
Einfach ruhig dasitzen und zuhören, was der andere über dich denkt und fühlt…..wer hört nicht gern etwas Nettes über sich? Ich war völlig konzentriert und ruhig, hörte mir alles an und ließ es wirken…herzliche Worte, diemein Herz berühren..solang bis es mir durch freudiges Klopfen verdeutlichte: “ Ja liebe Babsi, das bist DU und genau das sehen auch andere“
Ob es von Teilnehmern war, die mich schon seit Ausbildungsbeginn kennen oder von denen, die mich grade einen Tag kennenlernten, es ist immer wieder spannend.
Nun, nachdem schon über die Hälfte der Ausbildung erkedigt ist, habe ich auch mal wieder nachgedacht..die Entwicklung, die andere an mir beobachten selber nochmal durchleuchtet. Was alles  so geschieht innerhakb eines Jahres….vom etwas unsicheren Küken zu immer mehr Sicherheit. Aufrechtere Körperhaltung, sehr kommunikativ, auch zu Fremden, herzlich usw….all diese netten Andenken bekam ich an diesem Samstag mit..und gab sie auch gern zurück.
Der schönste Satz war jedoch: “ Du hast die Gabe, dich noch über die Kleinigkeiten im Leben zu freuen, wie ein Kind und sie ganz groß zu machen, was dich selber noch größer werden läßt“
Ich glaube auch, dass ich die perfekte Zeit gefunden habe für diese Ausbildung. Ich lerne, nehme an, lasse los.

22 Kommentare zu „aushalten und annehmen“

  • Liebe Babsi,

    dein Bericht liest sich so berührend. Es ist tatsächlich so, dass wir das Negative leichter ertragen können. Ja selbst wenn wir mit uns selbst reden, schimpfen wir oft genug mit uns selbst. Totaler Blödsinn. Dabei braucht unsere Seele so viel Gutes und darf gerne gestreichelt werden. Ich vergesse das leider auch immer und immer wieder.
    Danke für die Erinnerung daran.

    Liebe Grüße,
    Emily

  • Liebe Babsi,
    du bist groß in kleinen dingen. Was für ein lob! Find ich gut. Auch ein bisschen, weil es so schön paradox klingt.
    Und der einstieg – rasant bis amüsant. Und ist alles gut gegangen.
    Das bild: okay, es heißt „herzschenken“. Aber warum hat es einen knacks?
    Ganz herz-liche grüße, Jörg

  • admin:

    liebe emily
    ja, komisch, stimmts? denn andererseits lauern wir geradezu auf lob, anerkennung und nehmen sie erfreut entgegen. und trotzdem sind wir zu uns selber oft nicht so freundlich. ich habe früher auch wenig lob bekommen und so mir diese einstellung auch verinnerlicht. dabei blühe ich von wirklich ernstgemeinten worten auf, wie eine blume 🙂
    sei gut zu dir liebe emily, DU hast es verdient!
    glg babsi

  • admin:

    lieber jörg
    ich hab den satz jetzt nochmal überarbeitet, ich hab beim schreiben nicht gemerkt, dass ein paar wörter sich einfach versteckt haben lach
    und wegen dem herz
    grade der kleine knacks passt irgendwie gut zu mir, weil es eben noch nicht aus VOLLEM HERZEN mir gelingt anzunehmen
    liebe montagsgrüße von babsi

  • Etwas annehmen ist sehr schwer für Menschen, die es nie gelernt haben bzw auch nie durften – besonders wenn es schon in frühen Jahren Gang und Gebe war…ich kann es auch schwer, aber inzwischen immer mehr..manchmal traue ich mich nicht nach außen hin mich zu freuen darüber, aber innerlich kommt es sehr wohl an….aus Angst, es darf niemand sehen, dass ich mich über Lob freue, weil das steht mir nicht zu.

    Aber es ist lernbar…es geht schon wesentlich besser wie vor einige Jahren….

    Dran bleiben….

    Herzlichst
    artista

  • „Du hast die Gabe, dich noch über die Kleinigkeiten im Leben zu freuen wie ein Kind und sie ganz groß zu machen, was dich selber noch größer werden lässt.“ Was für ein schöner Satz. Den solltest Du ausdrucken und an einer Stelle aufhängen, an der Du ihn oft sehen kannst.

  • admin:

    liebe artista
    grade die freude zu zeigen ist einfach so schön für denjenigen, der gegeben hat 🙂
    finde es toll, dass auch du dranbleibst. es ist einfach etwas wunderbares für die seele, ´das geben und das nehmen 🙂
    alles liebe für dich von babsi

    ps: irgendwie komm ich nicht mehr zu deinem blog?

  • admin:

    lieber jürgen 🙂
    das werd ich machen und ihn an mein board pinnen zusammen mit schon vielen netten anderen sätzen
    herzliche grüße von babsi

  • Liebste Babsi, wie schön, dass Du das jetzt annehmen konntest und selber schätzt, was Du alles schon erreicht hast. Diese Erfahrung hab ich im Master gemacht, wir haben uns auch am Ende die Dinge gesagt, die uns am anderen gefallen… Waoh, das war ne Ego-Dusche:-) Tut gut und einige Worte höre ich noch immer… Schön, wenn man an sich selber glauben kann, gell? JA, liebste Babsi, das bist Du und ICH und andere liebe Menschen SEHEN das… allerliebste Herzensgrüsse Andrea

  • Wow, liebste Babsi,
    toll, dass du da noch hingegangen bist am SA! Siehst du, dein Mut ist belohnt worden, vielfach!!! *freu* Es lohnt sich immer wieder, etwas zu riskieren – und ich freue mich sehr für dich, dass du all diese schönen Geschenke bekommen hast! Ja, denn du hast sie wahrlich verdient – nimm sie und freue dich und werde dir darüber bewusst, wie wunderbar DU bist!!!
    Ich drück dich ganz lieb – Bussi Elisabeth

  • Du liebes Zauberküken entwickelst dich weiter und weiter… und es macht mir und auch anderen… wie du an der Resonanz erkennen kannst… Freude, dies miterleben zu dürfen.
    A n n e h m e n ist viel schwieriger als Geben, das müssen die meisten Menschen erst lernen (mich eingeschlossen)… aber es ist wunderbar beglückend wenn man’s endlich irgendwann kann.

    Liebevolle Seelengrüße, Gabriele

  • Danke, für deine lieben Worte 🙂

  • admin:

    liebste andrea
    diese schöne ego-duschen erfrahrung hatte ich im testing erfahren dürfen – allerdings wurde bei uns anonym geschrieben auf einem zettel…der nun beben mir am board hängt und den ich immer wieder gern lese. es ist wirklich komisch, plötzlich soll die babsi, die immer klein war, groß sein?
    herzenswärme von menschen wie DU es bist helfen da auch sehr
    dankbare herzensgrüße von babsi

  • admin:

    liebste seelenfrau!!
    ich kenne es auch umgekehrt, menschen, die gern bekommen aber sich schwer tun, etwas nettes zu sagen. das erzeugt nähe. und viele fürchten sich davor.
    es ist ein wunderbar kribbelndes gefühl, zu spüren, was alles in dir ist und nach außen dringt.
    ganz liebe kükengrüße 🙂
    babsi

  • admin:

    gern, liebe emily 🙂
    glg babsi

  • Ich denke auch, nur wer die vielen Kleinigkeiten im Leben erkennt, sie wahrnimmt und zu schätzen weiß, der ist auch in der Lage für die Großen Dinge des Lebens. Ein langsamer, doch stetiger Schritt nach oben, wo auch immer das sein mag, das sollte das Ziel sein, und es gibt den notwendigen Halt, nicht plötzlich und abrupt herunter zu fallen…

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

  • Erika:

    liebste babsi,
    es ist sehr schön, deine berichte zu lesen. danke dir dafür, ja ich kann es verstehen, wenn man lange lange zeit ein bild von sich hatte, klein, unsicher , verletzt und dann kommen sätze, die die seele aufleben lassen und das herz…. man kann es nicht glauben , wenn positive rückmeldungen bestätigen, dass das genau der mensch ist, der ich bin und wie ich auf andere wirke. ich kann es auch immer mehr glauben, aber auch die negativen äußerungen kann ich viel besser ertragen, sie überwiegen ja auch nicht. ich wünsche dir weiterhin viel erfolg im annehmen und aushalten. was mir auch gefällt, dass du dich an kleinen dingen so sehr freuen kannst, das kann ich auch. alles liebe für dich du liebe babsi, auch ich staune immer wieder, wie du dich entwickelst , wow , du bist eine ganz große, auch im kleinen geliebt und geschätzt.
    herzlichst umarmt dich
    erika 🙂

  • Liebe Babsi,

    nun habe ich eine Gänsehaut. Du hast das so berührend geschrieben, man spürt, dass du selbst sehr berührt bist. Ganz toll das zu lesen.
    Und der eine Satz am Ende, so ein wunderschönes Kompliment.

    Ich finde es übrigens sehr wichtig, dass man auch ehrliche Komplimente annehmen kann. Es wäre dem Komplimentgeber gegenüber unhöflich das nicht zu tun. 🙂 Genauso wichtig finde ich es auch, anderen etwas Nettes zu sagen. Jeder hat etwas Gutes an sich. Wenn man genauer hinschaut, dann sieht man es. Warum es nur denken, warum nicht auch aussprechen. Und wir freuen uns dann auch, wenn der andere sich darüber freut. 🙂
    Früher habe ich auf ein Kompliment oft so reagiert, dass ich es runtergespielt habe. Irgendwann habe ich einfach beschlossen das nicht mehr zu tun. Statt zu sagen, och so toll ist das doch gar nicht, sage ich heute einfach „Danke“ und freue mich. 🙂

    Danke schön für diesen schönen Text.

    Liebe Grüße,
    Martina

  • admin:

    lieber kvelli
    das hast du schön beschrieben bzw geschrieben. zu den großen dingen führen wie stufen der kleinen dinge hinauf und jede stufe birgt eine besonderheit für sich 🙂
    das gibt halt und balance
    liebe abendgrüße von babsi

  • admin:

    liebste erika
    oh danke danke danke *rotwerde und freu*
    das tut so gut deine worte und sind berührend. ich nehme sie gern an..mit meinem leichten selbstzweifel im nacken. aber die freude überwiegt…genauso wie am wochenende. ich weiß dass ICH das bin und genieße es, was in und um mich ist.
    du lichtstrahl bringst auch so viel freude 🙂
    alles alles liebe von babsi ♥

  • admin:

    liebe martina
    vielen lieben dank und ich freu mich, dass es so rüberkommt auch.
    ich habe früher auch immer runtergespielt und auch MICH runtergemacht und nun wird auch das immer seltener.
    ein herzliches DANKE ist glaub ich die schönste form für geber und empfänger auf diese netten gesten.
    im seminar waren auch 2, die ich erst einen tag kannte. auch da kann man viel sagen über ausstrahlung und begegnungen.
    ich liebe es einfach, den kontakt mit anderen und nun auch immer mehr mit mir selber
    liebste sommerabendgrüße von babsi

  • admin:

    liebste elisabeth
    nun bist du mir doch echt wieder in den spam gerutscht!!! komm, lass dich erst mal abstauben 🙂
    bei deinen zeilen nun hab ICH gänsehaut und schon wieder ist es eine herausforderung dir nun nicht einfach ein „aber…“ entgegen zu schleudern…..sondern nun einfach ein liebes DANKE zu sagen.
    den mut hätt ich früher nicht so aufgebracht..mein ärger hat mich dann auch noch angetrieben.
    eine dankbare umarmung von babsi, die sich nun einfach freut ♥

Kommentieren

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 887 mal aufgerufen
Heute: 60 Besucher
Besucher insgesamt: 146403
online: 10 Besucher
Webhost