Artikel-Schlagworte: „Freunde“

freunde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über Freundschaft gibt es schon so einige Definitionen über Freundschaft, nicht nur in den einzelnen Weisheiten die wir so lesen und hören, auch jeder für sich definiert sie anders, auch wenn sie sich in vielen Punkten ähnelt.

Freundschaft  hat verschiedene Gesichter und drückt sich unterschiedlich aus.

Was ich sehr schade finde ist, dass für viele Freundschaft nur dann  funktioniert, wenn keine Fehler passieren (unbeabsichtigt). In jeder  noch so guten Beziehung passieren Mißverständnisse, Verletzungen und Kränkungen und auch mal Streit und dann geht man plötzlich auseinander, ohne ein Wort der Klärung, ohne einen Versuch sich auf die Sicht des anderen einzulassen.  Die Türe geht zu  aus Stolz und Angst.

Eine Freundschaft besteht aus unterschiedlichsten Menschen die ihre  Einzigartigkeit in ihrer Beziehung auch ausleben dürfen. Das heißt für mich nun, dass jeder seine Persönlichkeit in seine Meinungen  mit einwirken läßt. Grade  das  kann sehr bereichernd sein, wenn von beiden eine Toleranz und Akzeptieren gezeigt wird.

„Ein Freund spielt dir due Melodie deines Herzens vor, wenn du sie nicht mehr weißt“
Diesen Satz liebe ich denn er sagt für mich aus, dass es kein Verbiegen und Verdrehen gibt in einer Freundschaft sondern dass man sich gegenseitig hilft, auf dem eigenen Weg zu bleiben. Es können unterschiedliche Richtungen sein, die wir gehen, und doch werden wir begleitet, selbst wenn wir alleine gehen..um sich an einer gemeinsamen Weggabelung zu treffen und wieder ein stückchen gemeinsam zu gehen. Es ist diese mentale Verbindung, die mir wichtig ist und da ist, auch wenn wir uns nicht oft sehen können oder hören. Ein Geben und Nehmen , ganz selbstverständlich, jeder das was er kann.

Ich habe einige Freunde bei denen ich spüre, dass sie mich genauso wertschätzen, wie ich bin oder vielleicht gerade deswegen weil ich so bin?  
Etwas zu verlangen passt nicht richtig in eine Freundschaft. Sie beruht auf Gegenseitigkeit , jeder bringt das ein, was er kann und was er zu geben bereit ist.  Vielleicht ist eine Bedingung, dass sich jemand zu  unserer Freundschaft bekennt. Das schließt nicht aus, verschiedene Ansichten zu haben.
Ich bin dankbar über die, die mich begleiten auf kurzen oder längeren Strecken und wir uns freundschaftlich die Hand reichen können und voneinander lernen.
Ich habe mir erst in den letzten Jahren einige intensivere Kontakte aufgebaut, es waren einige schmerzhafte dabei, die aber auch sehr lehrreich waren und mir viel gezeigt haben. Auch die Menschen mit denen ich mich umgebe sind ein Spiegel der mir zeigt, wie ich mit mir selbst umgehe. 
Ich versuche meine Freunde zu verstehen, auch wenn ich es vielleicht anders machen würde. Doch keiner kann in einen anderen hineinschauen und seine Situation beurteilen. Deswegen schaue ich mehrmals hin, bevor ich zu einer Meinung  komme.

Achja noch etwas: heute stehen uns so viele tolle TEchniken der Kommunikation zur Verfügung wie Internet, Email, Skype usw und durch dieses Medium durfte ich schon viel(e) besondere Freu(n)de finden und kennenlernen. Nur durch Worte und Zeilen die oft tiefer gehen können als so manches persönliches Gespräch…geschriebene Worte haben auch ihre eigene Macht :-)

So, das war nun so kurz als möglich. Über dieses Thema könnte jeder wohl Bücher schreiben.
Ich danke allen die einfach DA sind und die ich gern als FREUND bezeichne.

 

Fernab der Heimat und doch so sicher wie daheim. ”
Eine fremde Gegend, die eine Vertrautheit ausstrahlt,
sodass ich  mich schon als einen Teil dessen betrachtet habe
ein Teil eines großen Ganzen.
Ich habe viel erlebt
wurde verwöhnt
gefördert und gefordert
zum nachdenken, zum lachen gebracht
eine bunte fröhliche Woche verbracht!!

Ich habe Kraft getankt, Ängste über Bord geschmissen und mich eingelassen…. auf das Fremde und doch Vertraute.
Ein Miteinander, so selbstverständlich.

Wie viel leichter doch alles geht, wenn plötzlich von ganz tief das selbstbewußte immer höher schwebt und mich mitzieht.

Ich bin dankbar für diese schöne Zeit und wieder ein kleines bisschen mehr Halt und Sicheheit!!!

schlucht11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

burg

 

 

 

 

 

 

 

babsi0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

datyundfrank

 

 

 

 

 

 

 

 

feechenundbabsi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

torte11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

balkon1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende voller schöner Eindrücke. Meins wird super- spannend- entspannend werden *freu*

babsiherz

 

 

 

 

 

Brief an Babsi, fast 30

Meine liebe Babsi

Nun bist du schon einige Zeit in dieser Welt, hast Höhen und Tiefen kennengelernt und auch ein großes Stückchen von dir selber entdeckt. Durch schwere Tiefen bist du durchgegangen um etwas für dich Wesentliches zu finden: DICH SELBST. Denn DU bist es, mit der du leben darfst. Es ist ein wertvolles Geschenk, DU zu sein, auch wenn du es im mom nicht so wahrnehmen kannst. Die Zeit wird es dich wissen lassen…

Die letzten 2 Jahre hast du dich immer mehr dem Leben geöffnet…und das Leben sich dir. Neue Möglichkeiten haben sich dir offenbart und neue Menschen haben deinen Weg gekreuzt. Nicht alle haben dir gutgetan aber jeder brachte dir ein anderes Geschenk. Du bist stärker geworden, reifer, selbstbewußter und findest immer mehr zu deinem Strahlen.

Du hast Menschen kennengelernt, die dich begleiten und die dich DICH sein lassen..mit allem was du bist..was DU bist und nur DU.
Ich spüre deine Angst und deine Unsicherheit dass du zuwenig liebenswert bist oder dass man dich verurteilt, dir Zuneigung entzieht. Gerade jetzt hast du wieder ein Band getrennt, dass dir nur weh tat und trotzdem hast du das Gefühl. es fehlt etwas in deinem Leben.  Ja, es tut weh, doch es ist ein weiterer Schritt für dich Altlasten loszulassen und das ist sehr gut so.
Du betrachtest dich, deinen <Körper noch mit viel Skepsis und siehst Mängel in gerade diesen Besonderheiten, die DICH ausmachen. Langsam aber sicher lernst du, liebevoller zu dir selber zu sein.

Um dich gibt es Menschen, die dich sehr mögen. Dessen Symphathien nicht an Bedingungen geknüpft sind. Hier gibt es eine gegenseitiges Geben und Nehmen.  Du mußt nicht mehr um Aufmerksamkeit betteln denn:  du bist nicht alleine. Menschen die dich sehr berührt haben in unterschiedlichster Weise werden von dir gehen aber es kommen wieder neue die dir gerne wieder ein Stückchen folgen werden. Deine Verlustängste verschleiern dir noch so manchen klaren Blick.  Je mehr dein Vertrauen vor allem in dich selber wächst desto weniger werden dich diese Ängste verfolgen.

Du gibst so viel, auch wenn dein Wissen darüber noch unter deiner Unsicherheit und Angst schlummert wo es sich immer mehr freischaufelt.

Immer mehr beginnst du zu begreifen, dass DU es bist, die dein Leben bestimmt, die bestimmt, ob Wut, Trauer und Angst dein Leben bestimmen oder dein Optimismus, deinen Lebensmut, deine FRöhlichkeit und deine Neugier.

Schaue auf das, was du erreicht hast und auf das was du noch vor dir hast. Da wartet auf dich noch soviel Schönes. Geh den Weg, von dem du überzeugt bist, erlaube dir auch Pausen und schaue um dich und auf dich. Ist dein Gang im mom leich und beschwingt? Oder trägst du zur Zeit schwere Lasten die du wegwerfen kannst. Achte auf Energiequellen am Weg in denen du neu auftanken kannst: Licht, Liebe, Kraft.

Vor dir liegt eine bunte Welt die noch soviel bereithält für dich. Mit jedem schritt den du ihr entgegegen gehst wirst du sicherer. Dein Schneckenhaus in dem du früher  viele Stunden zugebracht  hast dient jetzt mehr einem Zurückziehraum für dich um ganz für und mit dir zu sein.

Dein Seelemgarten hast du immer mehr mit bunten Blumen bepflanzt und ihnen viel LIcht geschenkt. Bleib dran liebe Babsi und lass dieses Licht nach außen strahlen…mehr immer mehr!!!!!

Zeig wer DU bist. Besonders und einzigartig!!Lass dein Licht weiter so strahlen.

Ich bin sehr stolz auf dich und mit der Zeit wirst auch du ihn immer mehr spüren und deine Ängste werden deiner Kraft und Liebe weichen..

alles Liebe für dich!

Bleib, wie du bist!

Freunde sind da
Auch wenn sie nicht immer vor dir stehen
Sind sie dir nah
Und helfen dir, weiterzugehen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

ilovemypc

 

 

Seit nun über 10 Jahren bin ich regelmäßig im Internet unterwegs. Begonnen hat alles mit einem Modem das sich quäkend und piepsend quälte, bis eine Verbindung zu stande kam.
Ich begann erst mal mit einer intensiven Chatkarriere, was im ersten Jahr zu einem Riesenstreit im Hause Mama führte weil Klein-Babsi niemand erklärte, dass MINÜTLICH abgerechnet wurde…und die erste Rechnung spiegelte mir gleich eine wunderbare Zahl wieder, ebenso die Gesichter meiner Mutter+ Lebensgefährte. Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier kommt nun endlich mein kleiner Reisebericht der Woche in Deutschland.Ich habe die Langfassung für mich selber geschrieben, hier gibts die Zusammenfassung :smile:

Schon sehr früh hab ich diesen Flug gebucht und damals schien mir noch alles so weit weg…..

 

Ich war bis zuletzt nicht sicher ob ich das für mich Richtige tat aber hörte einfach auf meine innere Stimme. Nach einigen wenigen schönen Erlebnissen, die ich einfach nicht abschütteln konnte überwog dieses mal das positive sichere Gefühl, dass ich eine sehr schöne Zeit haben werde.

Mein Bauch kribbelte richtig. Zum Glück konnte ich ein Ticket für die erste Reihe ergattern in der Maschine- fußfrei!!!!

Als das Flugzeug startete wurde ich wieder nervös und begann mit Atemübungen und versuchte mich auf das zu freuen was vor mir lag :smile::smile::smile:

Am Flughafen Frankfurt begann glech ein kleines Verwiirspielchen und ich verirrte mich gleich mal in die falsche Halle *gg* und bei meinem Handy hatte ich vor lauter Aufregung die PIN zum einschalten vergessen.

Bevor ich endlich zu meinem Gepäck kam, lief ich schon Bea und ihrem Mann in die Arme und dann ging es gleich auch schon mit dem Auto los in ein schönes kleines idyllisches Örtchen. Für mich Stadtkind einfach etwas tolles. Am Balkon kann man den ganzen Ort überschauen und viiiel Landschaft. Ich bekam von diesen Ausblick nicht genug. Den Tag verbrachten wir eigentlich „nur“ mit quatschen, plaudern, erzählen.

Am nächsten Tag besuchten wir ihre Töchter. Tanja und ihre kleine Tochter sah ich zum ersten Mal und wir verstanden uns auf Anhieb super!! Die anderen waren voriges Jahr schon ein paar Tage in Wien

An einen anderen Tag lernte ich 2 weitere liebe Menschen kennen mit denen ich bisher sehr engen Telefonkontakt hatte. Sie kamen extra aus Köln hierher und ich freute mich riesig darüber, sie mal kennen zu lernen. Es war ein toller Tag und eine liebe, fröhliche Runde!! Leider konnten sie nur kurz bleiben, denn die Heimreise war auch noch ein paar Stunden.

Am letzten Tag ging es dann noch nach Würzburg auf die Einkaufsstrasse, wo ich ein nettes Souvenier bekam: meinen Märchenprinzen *Lach*

 

Freitags ging es schon früh zum Flughafen und diesesmal forderte ich gleich Begleitung an zum Gate. So müde wie ich war wollte ich nicht plötzlich am anderen Ende vom Globus landen :mrgreen:

 

Dankbar ließ ich mich vom Personal kutschieren. Dann kam noch die große Verabschiedung :sad:

 

Es war eine wunderschöne Zeit, die mir viel Mut gemacht und mich auch wieder gestärkt hat!. Ich bin sehr dankbar, dass ich so liebe Menschen kennen gelernt habe bei denen ich einfach auch mal…ICH sein darf!!

 

Ein liebes Dankeschön an dich Bea (und auch an Tanni, Melli, Frank und Feechen) und an meine Freundin aus Köln!:mrgreen:

 

Ich werde noch lange von dieser schönen Zeit zehren und konnte viele schöne Erinnerungen nach Wien mitnehmen u.a. Herzensgeschenke, meinen Märschenprinzen aus Glas, ein wunderschönes gemaltes Bild….

 

ps: Bea ich bin in gedanken bei dir im KH und drücke dich ganz fest ans Herz!

 

meine Themen
Archives
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 239 mal aufgerufen
Heute: 1 Besucher
Besucher insgesamt: 123654
online: 1 Besucher
Webhost