Artikel-Schlagworte: „mächtig“

Ein Lächeln, ein paar nette Worte, eine Berührung, eine Umarmung. Sie war eine Frau, die sehr viel Liebe gab und geben konnte. Jeder, der in ihre Nähe kam, spürte sofort diese liebevolle Wärme, die sie umgab. Sie schenkte jedem etwas durch ihre Aufmerksamkeit, hatte immer ein offenes Ohr für jeden. Sie merkte dabei nicht, dass sie bei dem, was sie aussendete nichts zurückbekam. So sendete sie immer weiter und weiter..doch sie konnte nichts von den anderen an sich heranlassen und erstickte alle versuche in noch mehr Hingabe.
Eine liebe Seelengefährtin nahm sie eines Tages liebevoll an die Hand und sprach:“ Du empfindest soviel LIebe und Hingabe für jeden, der dich umgibt. Doch diese Liebe empfindest du nicht für DICH. Erst, wenn du deine LIebe auch mit DIR teilst, dann trägst du suie auch mit deinem ganzen Herzen in die Welt“
Selbstliebe ist ein Geschenk an dich von Aufmerksamkeit, dein bewußtsein an Stärke, dass du fühlst. WEnn du es spürst und verstehst, kannst du es weitergeben.“
Die Liebe ist ein Geschenk, auch für dich an dich. In dem Gedanken, dass auch du verdienst, was du zu Geben bereit bist, verstärkst du deine Energie und Kräfte deiner Hingabe.
Selbstliebe heißt, dass DU, wie jeder andere auch, das Beste verdient im Leben. Denn du bist in Liebe entstanden und geliebt worden und wirst geliebt.
Erlaube dir, groß zu sein, sooo groß, wie alle in deiner Umgebung.
Sei gut zu dir,so kannst du auch andere gut zu dir sein lassen.

Dreamteam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich meinte immer, um in Frieden mit der Welt zu leben, um die Menschen zu lieben und die heilige Natur mit wahren Augen anzusehen, müßte ich mich beugen und, um anderen etwas zu sein, die eigene Freiheit verlieren. Ich fühle es endlich: Nur in ganzer Kraft ist ganze Liebe
(Johann Christian Fröhlich Hölderlin)

In MEINER Ganzheit liegt die Kraft und mit der Kraft kommt auch LIebe. Ich fühl mich stark und spüre den Glauben an MICH, an DICH, an uns. Schwach wird stark und klein wird groß – IST groß!
Ich brauche mich nicht mehr zu beugen, denn ich bin stark genug, mich alleine und sicher zu tragen. MIt dem Motor aus Vertrauen und Zuversicht, meine Wünsche und Ziele zu erreichen

76

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Da mich nun alle schon am Elefanten sehen möchte ich die Fantasie gerne mal etwas befriedigen. Zum Glück hatte ich ja eine kleine Tarnkappe. Über Stock und Steine ging es durch den Dschungel.
Vorsichtig bedacht
einen Schritt bach dem anderen gemacht
jeden wohl überlegt und so sicher
wie selbstverszändlich und doch so vorsichtig.
schön da oben, diesen überblick zu genießen und zu singen…“probiers mal mit gemütlichkeit“

Ich habe meine Liebe zu diesen großen sanften Riesen entdeckt und hätte ihnen zum Dank gleich eine ganze Bananenstaude gegeben.

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 436 mal aufgerufen
Heute: 193 Besucher
Besucher insgesamt: 143858
online: 6 Besucher
Webhost