Artikel-Schlagworte: „Gefühle“

wolken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lerne gegen den Wind zu fliegen
lasse dich ein auf das Gefühl, einmal machtlos zu sein
denn nur so kannst du erfahren
wie schön es ist sich mit dem Wind treiben zu lassen

Lerne es auch mal am Boden zu liegen und
sieh welche Kraft in dir steckt immer wieder aufzustehn

Lerne, mal nicht von jedem gemocht zu werden.
es macht uns stärker

lerne zu ertragen
dass auch „schlechte“ Erfahrungen durchaus ihre guten Seiten haben..

An jeder Erfahrung im Leben wachsen und reifen wir, immer darauf angestrebt, viel Schönes zu erleben. Áuch etwas für uns Schmerzhaftes ist ein guter Lehrmeister, der uns genauer hinschauen läßt. Was läßt mich so fühlen und warum? Warum zieht es mich runter?Welche Lehre ziehe ich daraus?Für mich ist es eine große Hilfe mir diese Situation als Spiegel gvorzustellen.. Ein Spiegel reflektiert immer uns selbt. Was sehe ich in ihm? Bin ich mutig genug hineinzuschauen?
Ja, ich möchte so mutig sein, einen Blick hineinwagen, mich erkunden..solange bis ich wieder den Weg zur Freude zurückgefunden habe. Denn sie ist da….auch wenn vorübergehend Schatten auf dich fallen….und das Licht wird dich, sobald du es erkennst, umarmen wie ein Schutzmantel. Es ist überall. Es ist…in DIR! SEi dein Licht!
Schön, dass es dich gibt!

rosetag

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken bilden fast von selbst
Worte die in mir umherschwirren
wollen geschrieben
erlebt und gelebt werden
Ich lasse sie leben und sichtbar werden
Befreiend
mein Herz ist immer mit dabei
(Babsi)

Ich weiß nicht, wann ich wirklich meine Freude am Schreiben gefunden habe.  Ich freu mich sehr darüber, dass ich diese Gabe verfüge, schreiben und lesen zu können und so vieler meiner Gedanken eine andere Gestakt zu geben,   zu spüren wie sie ihren Weg machen bis zu einer Geschichte, einem Gedicht,  einem Monolog usw usf. Vieles wird mir oft erst beim Schreiben wirklich bewusst, ob es nun hier am Blog ist oder auf anderen, eine Mail, ein Tagebuch, ein Brief,……
Ich verleihe meinen Gedanken Flügel und Macht und lasse sie zu,..manchmal leicht, manchmal mit einem Zögern.  Manche können mit meinem „sensiblen Schreiben“ weniger anfangen, doch dann gibt es wiederrum Menschen von denen ich es nie erwartet hätte….die  angesprochen sich mitziehen lassen.
Wenn es nur einen Menschen gibt, den ich erreichen kann dann bin ich schon sehr glücklich und auch für MICH werde ich meine Gedanken weiterhin auf Reisen senden  🙂

happynewyear10

 

 

 

 

 

 

 

 

365 Blumen, für jeden Tag eine.
Ich wünsche dir die Augen eines Kindes,
den Traum eines Kindes, das Herz eines Kindes.
Dann kannst du im neuen Jahr alles neu sehen.
Ich wünsche dir,
daß du wenigstens einen Menschen hast,
bei dem du Geborgenheit findest.
Ich wünsche dir, daß du wenigstens
einmal am Tag voller Freude bist.
Ich wünsche dir, daß du wenigstens
ein paar Menschen
mit deiner Freundschaft
glücklich machst.
(Phil Bosmans)

All das wünsche ich mir und euch von Herzen. Ein Jahr voll dieser wertvollen ERfahrungen und Geschenken, die uns Freude machen. Auch schwere Momente gehören dazu. Wir haben es in der Hand, für uns etwas Gutes daraus zu formen.
Ich wünsche uns, dass wir unsere Gefühle (gute sowie nicht so gute) zulassen können, sie verstehn können, sowie wir versuchen, andere zu verstehen
Alles Liebe von Babsi

Im Moment ist bei mir viel Veränderung. Nicht nur, dass ich grade eine Art „Diät“ durchziehe und eine neue Ausbildungsrichtung einschlage. Es ist wie ein plätschernder Bach, immer in Bewegung; es kommen neue Sachen, Herausforderungen und Aufgaben auf uns zu.
Seitdem ich mein schlimmes Tief überwunden habe und den Weg zu mir langsam freischaufle, achte ich besonders darauf, was mir gut tut.
Es geschehen immer wieder Dinge, die uns aus unserem Gleichgewicht reißen. Mein Körper fühlt sich dann schlapp, mein Magen ´“brummt“, in meinem Hals bildet sich ein riesiger Knoten…bestimmt geht es auch anderen so 🙂 Diesen Beitrag weiterlesen »

Schon im November letzten Jahres ging das Seminar los. Wir trafen uns insgesamt 7mal wöchentlich. Da wegen Krankheit frau Mag Standenat ausfiel sprang dann ihre Assistentin Frau Stekl ein

Durch Silvia (lieben Dank an dich!!) wurde ich im August auf dieses Seminar aufmerksam. Das Thema „Selbstliebe“ ist bei mir ein sehr großes und deshalb meldete ich mich auch gleich an. Es sollte am  5.10 losgehen doch wegen Krankheit wurde es um einen Monat nach hinten verschoben. Gut machte mir nichts aus. Ist doch ein super Jahresabschluss! Dann wurde noch mitgeteilt, dass die Assistentin den Kurs halten würde. Ich fand es toll, dass wir extra angerufen wurden, ob das so für uns ok ist. Diesen Beitrag weiterlesen »

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 385 mal aufgerufen
Heute: 107 Besucher
Besucher insgesamt: 152695
online: 1 Besucher
Webhost