Archiv für die Kategorie „Zitate“

leiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist Erfolg?
Viel zu lachen, die Liebe von Kindern zu gewinnen, den Verrat falscher Freunde zu ertragen, die Welt zu einem klein wenig besseren Ort zu machen, als sie es war, bevor wir in sie hineingeboren wurden, die gesellschaftlichen Verhältnisse in irgendeiner Beziehung verbessern, oder den Menschen helfen, gesünder zu werden, zu wissen, daß ein Leben leichter atmet, seit du lebst,
Das ist Erfolg.
(Ralph Waldo Emerson)

geb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geburtstage sind wie Gasthäuser auf der Lebenswanderung
(Hermann Lahm)

Besonders an meinen Geburtstagen nutz ich den Tag,
um eine kleine Rast einzulegen, in meinem Seelenhäuschen zu sitzen und hinauszuschauen.
Da sind grüne Wiesen, die zum spielen und sonnen einladen.
Quellen mit frischen kraftspendenden Wasser,
Wege, die es noch zu begehen gilt
und Wege auf denen ich bereits gewandelt bin.
Eine Grube, in die ich mal gefallen bin…
einen Ausweg nach oben, den ich mir geschaffen habe.
Wegbegleiter, die zum Teil in andere Richtungen gingen
aber auch Wegbegleiter, die nicht weit von mir ihre Wege und Berge bestreiten…
hin und wieder treffen wir uns, um ein Stückchen des Weges GEMEINSAM zu gehen.

Ja, ich mag Geburtstage sehr. Es ist ein besonderer Tag. Ein Tag an dem uns vor etlichen Jahren von meiner Mutter und meinem Vater das Leben geschenkt wurde. Natürlich mag ich sie auch, weil liebe Menschen bésonders lieb an mich denken *Lach* das sind die schönsten Geschenke

Nun denn nehme ich Platz und feiere das Vergangene, feiere die Zukunft und v.a
das JETZT 🙂

raise-your-arms1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Freiheit ,“hat“ man nicht – wie irgend etwas, das man auch verlieren kann -, sondern die Freiheit „bin ich“.
(Viktor Frankl)

All unser Sein ist ein Antworten – ein Ver-Antworten des Lebens
(Viktor Frankl)

Sehr philosophisch! Diese Themen begleiteten mich durch ein ganz spannendes Seminarwochenende über die Existenzanalyse. Und das bei teilweise 34 Grad! Besonders spannend waren die vielen Gruppenarbeiten zu Themen wie: Werte, Freiheit und Sein.
Was braucht es, dass wir SIND? Besteht der Sinn des Lebens nun darin, dass ich einfach BIN, so wie ich BIN?

Meine Meinung: Grade in den letzten Monaten lebe ich mein ICH SEIN immer mehr und mehr und mit jedem Tag treten neue Veränderungen in Kraft, die mich Neues entdecken lassen.
Das ist Freiheit für mich. Ich gebe mich ganz meinem ICH SEIN hin und übernehme eigene Verantwortung für mein Tun und mein Handeln.  Ich bin es, die MEIN Leben lebt. Ich bin verantwortlich für mich und auch für alles, was um mich herum passiert.  Ich habe auch die Freiheit, selber zu bestimmen, was meine Werte und Gefühle sind.
Das war lange Zeit nicht so, da ich von den Gefühlen sehr fremdgesteuert war. Das macht letztendlich auch krank.
ICH DARF SEIN. ICH MÖCHTE SEIN. DENN DAS BIN ICH

Ich lebe  nun meine Werte und Ziele, ich genieße die Veränderungen und sehe meinen momentanen Sinn im Leben darin, mein Leben zu LEBEN.

seifenblasen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gott möchte, dass wir glücklich und zufrieden sind und dass unser Herz voll Freude ist.
Auch wenn einiges nicht so läuft, wie wir wollen, sollen wir nicht gleich den Mut verlieren.
Das ist das wichtigste: dem Leben immer versuchen, ein Lächeln abzuringen.
In jedem Stein, in jedem Baum und in jeder Blume kannst du die Freude finden, selbst dort, wo es keine Freude zu geben scheint. Selbst, in der absoluteb Stiille ruft sie nach dir. Du mußt nur hinhören.
Such die Freude!
(aus der Anime: Wunderbare Pollyanna)

Ja, ich weiß, hier hat das Kind in mir wieder zugeschlagen. Als junger Teenie hab ich diese Serie gerne heimlich geschaut und nun durch Zufall wieder entdeckt. Obwohl für Kinder eher gemacht, die Botschaft ist für mich sehr klar und schön. In dieser Serie geht es um die kleine Pollyanna, die das sog. Such die freude spiel versucht zu spielen und damit auch viele erwachsene Menschen glücklich macht und sogar selber nach einem schweren Unfall das Laufen wieder lernt.
Auch, wenn natürlich in dieser heilen Welt alles so einfach gemalt wird ich finde die Idee toll, einem Kind beizubringen, immer nach dieser Freude zu suchen indem man ihm zb schöne Wörter beibringt. Schöne Wörter formen schöne Gedanken, schöne Gedanken schöne Handlungen…
und wie Phil Bosmans so schön sagt:  Wir sind für die Freude gemacht. 
In der erwachsenen Welt sagt man wohl heute dazu:  Positives Denken.
Damit kann man nicht früh genug anfangen, nicht wahr?:)

Ich bin ja immer gern bereit, zu spielen und so ein hohes Ziel macht es natürlich nochmal so spannend.
Wer macht mit?:)
und diese Freude, die ich im mom in mir spüre zu allem was in und um mich ist geh ich nun in ein ereignisreiches Wochenende.

PS: übrigens beim googeln fand ich doch tatsächlich sogar das Wort „Pollyanna-Attitude

ziel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Ein Problem sieht, wenn es einmal gelöst ist, immer einfach aus. Der große Sieg, der heute leicht errungen scheint, ist das Ergebnis einer Reihe kleiner, unbemerkter Siege.
(Paulo Coelho, Krieger des Lichts)

Kleine Ziele zum großen Ziel. Das sind große und wertvolle Erfahrungen, die wir auf unseren Weg mitnehmen. Natürlich auch das große Ziel im Auge behalten, und die kleinen Etappensiege genießen. Langsam, dafür mit Bedacht. Wer zu schnell ist, der stolpert leichter und übersieht vielleicht die kraftvollen Quellen um und in uns.

 

 

ocean life

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich gebe mich
nicht mehr
damit zufrieden,
etwas zu sein.
Ich nehme mir vor,
jemand zu sein,
Mensch zu werden.
Ich gebe mich nicht mehr
damit zufrieden,
etwas zu erleben.
Ich nehme mir vor,
mein Leben
zum Leben zu erwecken.
Ich gebe mich nicht mehr
damit zufrieden,
lieb zu sein.
Ich nehme mir vor,
das Leben zu lieben
und die Liebe zu leben.
(Ernst Ferstl)

Ich bin ich, nehme mein Leben wahr,  das durch und durch in und um mich pulsiert.
Das mich manchmal schleudert und manchesmal gemävhlich durch die LÜfte segeln läßt
Ich spüre in mír, das ICH BIN
Ich tauche von der Oberfläche in die Tiefe nach Perlen, Muscheln und anderen Schätzen. Immer mehr und mehr vertrauend geb ich mich dem Leben hin, vertraue darauf, dass ICH stark genug bin, mich selbst zu tragen und zu leiten
Ich schwimme im Strom des Lebens und der Liebe..

The_Warmness

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Körper ist das Haus der Seele. Sollten wir unser Haus nicht pflegen, damit es nicht verfällt?
(Philon von Alexandria)

Ja, unser Körper ist sehr sehr wichtig. Wir funktionieren in und durch unseren Körper und er zeigt uns und auch unseren Mitmenschen, wie es uns gerade geht. Unsere Arme, die schon viel getragen haben, unser Kopf, in dem unser Denken, Fühlen und Handeln stattfindet, ….und natürlich unsere Beine, die uns schon soooo weit getragen haben in guten und in schlechteren Zeiten.
Grade weil ich einen Teil meines Körpers nicht 100% kontrollieren bzw bewegen kann achte ich nun auch bewußter darauf, ihn gut zu behandeln, zuzutrauen, mit ihm leben und auch mich immer wieder bedanken für die Zeit, die er mir schon so treu mit mir verbracht hat. Er zeigt mir u.a auch, wenn es mir mal nicht gut geht und es ZEit wird, eine Pause einzulegen und mal auszuruhen.
Ich erinnere mich gern immer wieder an meine Rehazeit letztes Jahr im August. Obwohl ich mich und meinen Körper oft bis an die Grenzen gebracht habe ging es mir sehr sehr gut weil es meinen Körper auch wieder gestärkt hat.
Für mich ist eine Ausgewogenheit an Bewegung und Ruhephasen das absolute A und O. Natürlich auch dass ich ihm in Form von gutem und gesunden Essen (und auch Schoki) etwas Gutes tue.
Seit gut zu eurem Körper und eure Seele wird immer ein kleines Häuschen haben zum Wohlfühlen….

(Bildquelle: Pixelio by wachtmeister)

meine Themen
Archive
Blog Statistik
free counters
Besucher
Seit dem 29. November 2008 wurde diese Seite 439 mal aufgerufen
Heute: 112 Besucher
Besucher insgesamt: 150464
online: 1 Besucher
Webhost